Führung neu denken

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Allgemein

Führung neu denken

Anzeige
Reisen ins Ungewisse sind den meisten von uns suspekt. Unternehmen im Digitalzeitalter müssen sich jedoch auf solche Reisen begeben. Die Frage, ob sie es überhaupt wollen, stellt sich dabei nicht. Das kommt Ihnen übertrieben vor? Bis vor kurzem noch Fabrik der Welt, wird China laut Statista im nächsten Jahr die USA als größte Digitalwirtschaft ablösen. Weltweit werden sich Produkte, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle dramatisch verändern. Digitale Plattformen für Dienstleistungen werden mitunter wichtiger als das Produkt selbst. Kollaborationskompetenz ist eines der Zauberworte dieser Arbeitswelt, die von Digitalisierung und Vernetzung geprägt sein wird. Mit abteilungsorientiertem Unternehmertum ist das nicht mehr zu machen. Managementvordenker plädieren für das Arbeiten nach agilen Methoden in agilen Teams. Dafür ist jedoch rigoroses Umdenken nötig. Mangels Blaupause kann man den Radikalkurs ausprobieren. Experimentierräume bieten sich an, besser noch eine Digital- oder Parallelorganisation neben dem Kernunternehmen. Dass hier Führung mit völlig neuen Ansprüchen konfrontiert wird, liegt auf der Hand. Führung prägt sich immer mehr als Dienstleistung aus – weg vom operativen Macher und Bereichsfürsten, hin zum Berater, Coach und Unterstützer, riet der Vize-Präsident des VDMA, Klaus Bartels, neulich auf dem Kongress „Arbeit 4.0“ des Maschinenbauverbands. Denn ohne Abkehr vom Silodenken wird sich die Fähigkeit zur disruptiven Innovation, bestenfalls auch außerhalb angestammter Geschäftsmodelle, nicht einstellen. Unternehmer sollten sich also konsequent mit anderen Formen der Zusammenarbeit und der digitalen Kompetenz auseinandersetzen. Gerade das zeichnet zukunftsweisende Unternehmensführung aus.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige