Hannover Messe: Leitmesse Digital Factory wächst

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Hannover Messe

Leitmesse Digital Factory wächst

In den Hallen 6 bis 8 sowie erstmals auch in Halle 17 vereinen Aussteller Softwaresysteme mit der realen Fertigung. Bild: Deutsche Messe
Anzeige
Softwarelösungen und Cloudsysteme bilden die Basis der intelligenten Fabrik der Zukunft. Aufgrund der starken Nachfrage belegen Aussteller der Digital Factory neben den Hallen 6 bis 8 auch anteilig die Halle 17.

Die Digital Factory boomt. Das Interesse an der Leitmesse für IT-Lösungen und integrierte Prozesse ist in diesem Jahr so groß, dass neben den bisherigen Hallen 6 bis 8 erstmals auch anteilig die Halle 17 in Hannover belegt wird, sagte Arno Reich, Abteilungsleiter der Digital Factory, im Vorfeld der Messe. Rund 350 Aussteller, also etwa 100 mehr als im vergangenen Jahr, stellen auf über 11 000 m² virtuelle Produktentwicklungen, Software für die Planung und Steuerung der Fertigung, Konzepte für den Datenaustausch oder vorausschauende Analysetools vor. Im Fokus stehen dabei Computer-aided Design (CAD) sowie Cloud-Systeme.
Die große Nachfrage an dem seit 2004 bestehenden Ausstellungsbereich der Industriemesse erklärte Reich folgendermaßen: „Eingebettet in die Hannover Messe, die einzige Veranstaltung, welche die industrielle Wertschöpfungskette abbildet, ist die Digital Factory die ideale Plattform, um IT-Lösungen und Prozesse für die Industrie zu präsentieren.“ Die Besucher würden immer mehr nach gesamtheitlichen Lösungen fragen. „Die begleitenden Foren und Konferenzen, allen voran das Forum Industrie 4.0 in der Halle 8, haben sich zu Leitforen entwickelt und erhöhen zudem die Attraktivität der Digital Factory“, betonte der Abteilungsleiter der Leitmesse.
In Halle 6 sind vor allem die Bereiche CAx und Product Lifecycle Management (PLM) vertreten. Hier präsentieren Aussteller wie Autodesk, Dassault Systemes, Eplan oder Siemens Industry Software ihre Neuheiten. Auch der Themenbereich additive Fertigung findet sich in diesem Jahr aufgrund der Nähe zu den CAD-Anbietern und dem Thema Leichtbau der Leitmesse Industrial Supply, erstmals in Halle 6. Branchengrößen wie Arburg, Stratasys oder Eos geben Besuchern einen Überblick über neue Verfahren im 3D- und 4-D-Druck.
Virtuelle Technologien ergänzen reale Welt
In Halle 7 konzentrieren sich Softwareanbieter für MES- und ERP-Systeme und -Plattformen. Hier sind Branchengrößen wie IBM, Microsoft, SAP oder Bosch vertreten. Ebenso zeigen hier Anbieter virtuelle Technologielösungen: Intel hat etwa Datenbrillen im Gepäck, mit denen Augmented Reality in Unternehmen einziehen kann, Huawei präsentiert High-Performance-Computing-Lösungen, die Software AG zeigt Anwendungen für das Internet of Things oder SAP zeigt gemeinsam mit dem Simulationsspezialisten Cadfem, wie Produktionsprozesse mithilfe eines virtuellen Zwillings vorausschauend gewartet werden können. Ein neuer Aussteller in diesem Bereich ist der Cloudanbieter Amazon Web Services, der erstmals im Freigelände der Messe, zwischen den Hallen 7 und 14, sein Portfolio zeigt.
Das Ausstellerprogramm der Leitmesse wird von einem breiten Rahmenprogramm ergänzt. Im Anschluss an die internationale MES-Tagung findet zudem zum ersten Mal eine Guided Tour statt, bei der Besucher in die Hallen der Digital Factory sowie Industrial Automation geführt werden und sich MES-Lösungen für die Prozessindustrie und die diskrete Fertigung ansehen können. (nu)

Rahmenprogramm:
  • Forum Industrie 4.0 meets the Industrial Internet vom 24. bis 28. April in Halle 8, Stand D19: Vorträge und Diskussionen rund um Industrie 4.0, ergänzt durch Praxisbeispiele in der Smart Factory KL
  • CAE-Forum vom 24. bis 28. April in Halle 6, Stand L46: Gemeinschaftsstand rund um numerische Simulation, Visualisierung und 3-D-Druck
  • Internationale MES-Tagung: auf dem Weg zu Industrie 4.0 am 27. April von 10:30 bis 17 Uhr im Convention Center (CC) Saal 3A: Diskussion von Unternehmen der Prozessindustrie und der diskreten Fertigung
  • Additive Manufacturing Symposium am 28. April, von 10 bis 13 Uhr im CC, Saal Heidelberg: Fachsymposium 3D-Druck mit Praxisberichten von Fachleuten
Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige