Der Schrumpfschlauch nach Maß von Kaltenbach

Schrumpfschlauch

Vielseitig nach Maß von Kaltenbach

Im Angebot von Kaltenbach findet sich für praktisch jeden Einsatzzweck der passende Schrumpfschlauch. Foto: Hersteller
Anzeige
Der Schrumpfschlauch gilt in der Elektrotechnik als Multitalent. Kaltenbach Elektrotechnik bietet ihn in einer Vielzahl von Ausführungen an – die Palette reicht vom einfachen PVC-Schlauch mit Schrumpfraten von 2:1 bis 4:1 über klebstoffbeschichtete Varianten für wasserdichte Anschlüsse bis hin zu hochtemperaturfesten und mechanisch widerstandsfähigen Exemplaren.

In der modernen Elektrotechnik ist der Schrumpfschlauch durch seine vielseitige Verwendbarkeit eine unverzichtbare Komponente: Neben der klassischen Isolierung von Lötverbindungen oder Kabelschuhanschlüssen leistet der anpassungsfähige Kunststoffschlauch auch gute Dienste beim Zusammenfassen von Einzeldrähten, dem Stabilisieren von Akkupacks oder dem wasserdichten Abschluss von Muffen und Kabelübergängen. Mit einem entsprechend vielfältigen Angebot will die Kaltenbach Elektrotechnik GmbH & Co. KG alle denkbaren Einsatzbereiche abdecken.

Je nach Material sind die Schrumpfschläuche in den Durchmessern 1,2 bis 101 mm bzw. 1,5 bis 40 mm (vor Schrumpf) in den Längenvarianten „große Spule“, „mittlere Spule“ sowie als Kleinmenge im Abrollkarton verfügbar. Auch Abschnitte von 1,22 bzw. 0,6 m sowie Ringabschnitte auf Maß sind möglich. Die Materialpalette umfasst:
alterungs- und wetterbeständiges Weich-PVC mit einer Schrumpftemperatur (ST) über 120 °C und Einsatztemperaturen (ET) von –20 bis +90 °C bei einer Durchschlagsspannung (DS) von 20 kV/mm
hochflexibles und gut bedruckbares Polyolefin mit ST 80 bis 100 °C, ET von –55 bis 135 °C, und einer DS zwischen 20 und 25 kV/mm (auch in klebstoffbeschichteter Ausführung erhältlich)
chemikalienbeständiges, abriebfeste Kynar für rauere Bedingungen mit hohen Einsatztemperaturen (-55 bis 175 °C), ST über 175 °C und einer DS 30 kV/mm.
extrem temperatur- und chemikalienbeständiges Viton (ein Fluorelastomer) für Einsätze in Motorräumen von Nutzfahrzeugen, der Wehrtechnik oder in Flugzeugtriebwerken mit ST 175 °C, ET –55 bis 220 °C und einer DS 10 kV/mm
Für jedweden Schrumpfschlauch gilt: Die besten Ergebnisse werden mit 80:20-Regel erzielt, d.h. der Schlauch sollte um mindestens 20 % und maximal 80 % geschrumpft werden. Weitere Details finden sich im verlinkten Produktkatalog.
Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de