Verstärker: Integrierte Ethercat-Schnittstelle senkt die Kosten

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Verstärker

Integrierte Ethercat-Schnittstelle senkt die Kosten

Bild: Hersteller
Anzeige
W. Est Elektronik bietet mit PAM-199-P-ETC einen kompakten Leistungsverstärker mit integrierter Feldbus-Schnittstelle. Durch die verbaute Ethercat-Schnittstelle konnten die Kosten gesenkt werden, heißt es. Die Vorteile sind laut Hersteller: einfache Verkabelung, kompakter Aufbau (50 % kleiner als bisher), Einbinden in das Feldbussystem, einfache Inbetriebnahme und Kosteneinsparung in der SPS, da analoge und digitale IOs entfallen. Weiterhin können die Parameter auf der SPS gespeichert werden und ermöglichen so einen Austausch der Module ohne Nachparametrierung. Das Modul wird zur Ansteuerung von einem Wegeventil mit zwei Magneten oder bis zu zwei Drosselventilen mit einem Magneten eingesetzt.
Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige