Messe Retec: Neuer Veranstalter, neue Standorte

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Messe Retec: Überblick

Neuer Veranstalter, neue Standorte

Die Veranstalter der Gebrauchtmaschinenmesse Retec erwarten Fachbesucher aus der ganzen Welt. Bild: Afag
Anzeige
Augsburg und Essen sind die neuen, jährlich wechselnden Standorte der Retec. Der neue Veranstalter Afag Messen verspricht sich davon mehr Nähe zu industriellen Ballungsgebieten.

In der Zeit vom 25. bis 27. April steht Augsburg ganz im Zeichen der Retec, internationale Fachmesse für Gebrauchtmaschinen und -anlagen. Nach der Absage der Usetec in Karlsruhe im vergangenen Jahr wird die Retec vom neuen Veranstalter Afag Messen und Ausstellungen GmbH in Kooperation mit der Hess GmbH ausgerichtet. Das neue Messekonzept sieht vor, dass die Retec ab 2017 im jährlichen Wechsel in Augsburg und Essen stattfindet. Der Termin liegt stets im April, zeitgleich zur Hannover Messe.
Die Branchenverbände FDM (Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e.V.) und EAMTM (European Association of Machine Tool Merchants) beteiligen sich sowohl fachlich als auch mit ihren Mitgliedern und schaffen somit ein breites Angebot. Gemeinschaftsbeteiligungen aus Großbritannien, Italien und China sind ebenso geplant und sorgen für eine hohe Internationalität der Veranstaltung.
Bei dem breiten Angebotsspektrum der Retec liegt der Fokus auf Metallbearbeitungsmaschinen und Werkzeugmaschinen, Baumaschinen und Flurförderzeugen. Darüber hinaus bieten einige Aussteller alle Dienstleistungen rund um gebrauchte Maschinen an, wie Retrofitting, De- und Remontage sowie den Spezialtransport und die Inbetriebnahme.
Gebrauchtmaschinen sind nicht nur in Drittländern gefragt
Gebrauchte Maschinen werden größtenteils in Schwellen- und Entwicklungsländern eingesetzt, da sie kostengünstiger zu erhalten sind und häufig auch den Vorteil haben, dass sie robuster sind. Ein solider Grundbestand ist dort oft wichtiger als High-Tech im High-End-Format. Aber auch in der europäischen Industrie kommen an vielen Stellen Gebrauchtmaschinen, auch als Leasing-Rückläufer, zum Einsatz, als Ergänzung der bestehenden Produktionsanlagen oder zur Unterstützung in Spitzenzeiten. Häufig sind auch in Industrieländern Neumaschinen nur im Mehrschichtbetrieb rentabel, ihre Anschaffung ist oft mit langen Wartezeiten verbunden. Gebrauchtmaschinen haben den Vorteil, sofort verfügbar zu sein.
Der Geschäftsführer der Afag und Retec-Projektleiter Henning Könicke nennt wesentliche Gründe, warum sich Augsburg als Standort für die internationale Fachmesse gut eignet: „Wir von der Afag Messen und Ausstellungen GmbH organisieren bereits einige internationale Messen, wie die Interlift und die Grindtec in Augsburg. Dabei bewährt sich der Standort jedes Mal aufs Neue. Die Atmosphäre ist persönlich und sympathisch und bietet neben dem fachlichen Austausch gute Möglichkeiten zum Networking. Die notwendigen Rahmenbedingungen für die Retec, wie die Bereitstellung von Hotelkontingenten und Shuttleverbindungen zu internationalen Flughäfen, haben wir bereits geschaffen.“ (lb)
Anzeige

Industrieanzeiger

Ticketaktion

Mit dem Industrieanzeiger kostenlos auf die Hannover Messe 2017

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige