Mahr hat die Längenmesstechnik im Visier

Auf dem Weg zum Komplettanbieter

Anzeige
Der Göttinger Messtechnik-Spezialist Mahr GmbH will sich als Solution Provider im Bereich der Längenmesstechnik neu positionieren. Zu den Hauptabnehmern der fertigungsnahen Lösungen zählen die Automobilindustrie und der Werkzeugmaschinenbau.

Von unserem Redaktionmitglied Uwe Böttger

Thomas Keidel, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Mahr GmbH, will den Geschäftsbereich Längenmesstechnik vorantreiben: „Wir haben hierfür eine detaillierte Geschäftsplanung durchgeführt. Die Ziele sind formuliert.“ Zunächst wollen die Göttinger ihre Produktlinie technologisch überarbeiten und die Sortimentbreite erhöhen. Wichtig ist Keidel dabei die Kompatibilität mit marktgängigen Wettbewerbsprodukten: „Der Kunde hat einen messtechnischen Gemischtwarenladen. In der Automobilindustrie sind heterogene Systeme die Regel.“
Eine neue Mehrstellenmessvorrichtung ist das mechanische Herzstück der neu vorgestellten Produktpalette. Mit dem Gerät lassen sich manuelle oder teilautomatische Vorrichtungen zusammenstellen, die jeweils für die messtechnische Aufgabe zugeschnitten sind.
Bei den Auswerteeinheiten legen sich die Göttinger ebenfalls ins Zeug. Hervorzuheben ist hier die Leuchtsäule Millitron 1840, die nach Ansicht von Keidel unschlagbar in der Darstellung von Messergebnissen ist: „Manche Anwender haben zwanzig dieser Säulen an einem Messplatz stehen und verlieren trotzdem nicht den Überblick.“ Die Anzeige besteht aus 101 Leuchtdioden und ist auch aus größerer Entfernungen noch gut abzulesen. Der Benutzer kann Warn- und Toleranzgrenzen programmieren. Werden diese beim Messen überschritten, wechselt die Anzeige sofort die Farbe. Gutteile werden grün, Ausschussteile rot und Nacharbeitungsteile gelb dargestellt.
Zum Lieferumfang gehört eine Windows-Software, mit der sich die Leuchtsäule schnell und komfortabel konfigurieren lassen soll. Zudem kann das Modell direkt über eine Folientastatur bedient werden. Auch in diesem Fall erfolgen die Eingaben menügesteuert. Bedienfehler seien dabei ausgeschlossen, so der Hersteller.
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 16
Ausgabe
16.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de