Startseite » Allgemein »

Ausspindelsystem soll konventionellen Feinverstellkopf ersetzen

Allgemein
Ausspindelsystem soll konventionellen Feinverstellkopf ersetzen

Bohrungen mit Durchmessern zwischen 2,8 und 20 mm sollen sich mit Spinfix preisgünstiger ausspindeln lassen als mit herkömmlichen Feinverstellköpfen. Unterhalb von 5,8 mm wird das Werkzeug als Vollhartmetall-Bohrstange mit aufgelöteter CBN-Schneide angeboten, darüber mit Wendeplatte. Spinfix läßt sich bis 35000 min-1 einsetzen und bearbeitet auch hartes Material. Das Nachbearbeiten mit der Reibahle kann entfallen.

Lang, Neuhausen
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de