Startseite » Allgemein »

Automatisierter Schnee-(P)Flug

Antriebstechnik für Snowboard-Anlage
Automatisierter Schnee-(P)Flug

Die Trendsportart Snowboard wurde 1998 olympisch. Vor allem im Wettkampfbetrieb kommen elektrisch angetriebene Skilifte zum Einsatz. Bei deren Bau erwarb sich die Firma Sesitec viel Know-how. SEW-Eurodrive liefert hierfür zuverlässige und sichere Antriebstechnik – Getriebemotor, Frequenzumrichter sowie Parametrier- und Inbetriebnahme-Visualisierung.

Die auf pfiffige Nischenlösungen spezialisierte Firma Sesitec stellt Skilifte her und exportiert sie weltweit. Sie sind erste Wahl, wenn es um elektrisch angetriebenes Snowboarden geht. Mit ihrem „Cable System 2.0“ entwickelte das Unternehmen aus Bad Hindelang ein mobiles Zwei-Mast-System für den Funsport. An einem Mast befindet sich als Antrieb ein Getriebemotor, am anderen eine Umlenkrolle. Zwischen den Masten wird an einem umlaufenden Seil ein Mitnehmer befestigt.

„Der Clou,“ erläutert der Erfinder und Sesitec-Inhaber Christian von Lerchenfeld, „ist ein Mitnehmer, an dem die Mitnehmerleine des Boarders hängt.“ Durch diese ebenso einfache wie geniale Erfindung können die Leinen in voller Fahrt eingekuppelt werden. Zwei kleine Keilschlösser sorgen für die sichere Verriegelung. Ob mechanischer Mitnehmer oder elektrische Antriebstechnik – Sesitec hat sich viel Know-how erarbeitet. „Wir haben zwei Jahre Vorsprung. Es gibt nicht viele, die solch ein System annähernd zu unserem Preis anbieten können,“ berichtet von Lerchenfeld nicht ohne Stolz. Das System 2.0 stellt vor allem für Veranstaltungen eine flexible und sichere Lösung dar. Es kann überall hin mitgenommen und in kurzer Zeit aufgebaut werden. Die gesamte Lösung passt in einen Kleintransporter und lässt sich so zum nächsten Event transportieren.
Damit ein Boarder starten kann, muss der Bediener nur einen Knopf auf seinem Bedienpult betätigen. Dadurch wird über einen Pneumatikzylinder die Leine in einen Mitnehmer eingekuppelt. Beendet der Läufer seine Fahrt, kann die Leine ebenfalls durch Knopfdruck über eine pneumatisch betätigte Fanggabel ausgekuppelt werden. Die Geschwindigkeit lässt sich entweder über einen stufenlosen Drehschalter oder über mehrere, variabel einstellbare Konstantdrehzahlen regeln. Ein dreiphasiger Standard-Getriebemotor DRS von SEW-Eurodrive, Bruchsal, treibt die gesamte Snowboardanlage an. Dieser Motor wird durch den Frequenzumrichter Movitrac B mit integrierter Positionier- und Ablaufsteuerung Ipos angesteuert. Mit der Lageinformation des Antriebs und mit Hilfe des eingestellten Fahrprofils berechnet die Positionier- und Ablaufsteuerung den Bremsweg.
Beim „Cable System 2.0“ wird die Endlagenabschaltung durch einstellbare Software-Endschalter realisiert, deren Auswertung in der Ablaufsteuerung Ipos des Umrichters bei bekannter Referenz erfolgt. Dadurch spart man sich nicht nur die Hardware-Endschalter und die Leitung, sondern auch den Installationsaufwand. Fährt der Antrieb auf den jeweiligen Software-Endschalter, kommt er zum Stehen. Aus dieser Endlage lässt er sich im Tippbetrieb wieder herausfahren. Bei einem Not-Halt wird dem Antrieb die Freigabe genommen und er bremst mit der Stopprampe bis zum Stillstand.
SEW-Eurodrive hat für den Kunden Sesitec eine leicht bedienbare Benutzeroberfläche erstellt. Hier werden standortspezifische Werte, die bei der mobilen Ausführung des Systems 2.0 immer verschieden sind, einmal eingegeben. Die Parametrieroberfläche für die Eingabeparameter wurde als eigenständige Windows-Applikation mit dem ApplicationBuilder PRO des Movitools MotionStudio erstellt.
Gunthart Mau SEW-Eurodrive, Bruchsal
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de