PZH-Experten beraten Entscheider aus kleinen und mittleren Unternehmen Automatisierung für Einsteiger

PZH-Experten beraten Entscheider aus kleinen und mittleren Unternehmen

Automatisierung für Einsteiger

Ob der Roboter Geld frißt oder Rationalisierungseffekte bringt, klärt sich im Beratungsgespräch mit den Automatisierungsexperten (Bild: Deutsche Messe)
Anzeige
Was bringt die Automatisierung, und welcher Anbieter hat die passenden Lösungen oder Komponenten? Antworten auf diese Fragen geben Experten vom Produktionstechnischen Zentrum Hannover auf der Messe, wo sie Besucher beraten.

„Wir wollen Übersetzer sein zwischen den Anforderungen, die ein Unternehmen an die Automatisierung formuliert, und den Anbietern, die die richtige technische Lösung dafür haben.“ Das wollen laut Dr. Henning Ahlers, Geschäftsführer des Produktionstechnischen Zentrums Hannover (PZH), die Beratungsingenieure vom PZH im Gespräch mit Mittelständlern unter Beweis stellen – im Alltag am Institut und in diesem Jahr zum ersten Mal auch auf der Hannover Messe.

Diese „Anwenderberatung Automation“ (Halle 17, Stand B30) ist eines von mehreren Service-Angeboten, mit denen die Veranstalter das Profil der Fachmesse schärfen wollen. Schließlich sind Rationalisierung und das Senken der Kosten zwei Themen, die den Nerv der Besucher treffen. „An den sechs Instituten der Uni Hannover, die im PZH gebündelt sind, haben wir regelmäßig mit Anfragen zu den Potenzialen der Automatisierung zu tun“, bestätigt Ahlers.
Die Erwartungen der Entscheider sind nach Auskunft des Geschäftsführers meist hoch. „Welche Erfolge die Rationalisierung tatsächlich verspricht, muss man allerdings im Einzelfall betrachten.“ Oft würden die Kosten unterschätzt, die eine Automatisierungslösung mit sich bringt. Denn zusätzlich zur Investition müssten der möglicherweise gestiegene Energie- und Platzbedarf, der Aufwand für Instandhaltung und Wartung sowie die Lagerhaltung für Verschleißteile berücksichtigt werden, die eine hohe Verfügbarkeit der Anlage sichern.
Eine erste Einschätzung der Chancen lasse sich aber in einem ein- bis eineinhalbstündigen Beratungsgespräch generieren. Das ist es, was die PZH-Fachleute auf der Messe bieten. „Uns geht es hier gerade um die Besucher, die noch wenig Erfahrungen mit der Automatisierung in ihrem speziellen Gebiet gemacht haben“, sagt Ahlers. Diesen empfehlen die Beratungsingenieure weiterführende Gespräche mitden Anbietern, die ihre Aufgaben lösen können. Oder es zeigt sich, dass es sinnvoller wäre, zunächst mit einem Beratungsdienstleister in Details der Planung einzusteigen.
Denn technische Möglichkeiten, die bei hohen Stückzahlen oftmals zu einer effizienteren Produktion führten, stünden nicht bei allen Unternehmen im Vordergrund, so Ahlers. Wenn sich ein Betrieb auf die Montage konzentriere, liege das größte Potenzial oft in der Organisation. Hier ergebe die Automatisierung einfacher Prozessschritte einen Sinn, oder auch das Einführen einer schnelleren Zuführtechnik. Manuelle Tätigkeiten hingegen müssten den Bereichen vorbehalten sein, in denen die Urteilsfähigkeit und Fingerfertigkeit des Menschen erforderlich sind, um beispielsweise Produktvarianten herzustellen.
Zur einführenden Beratung auf der Messe sind den Experten Interessenten aus allen Branchen der verarbeitenden Industrie willkommen. „Wir haben Erfahrungen in der Montage, aber auch in der Metall- und Kunststoffverarbeitung oder im Bereich Lebensmittel“, berichtet Ahlers. Für besonders interessant hält er das Übertragen der Lösungen von einer Branche zur anderen. „Was wir in Projekten mit der Automobilindustrie und ihren Zulieferern gelernt haben, wenden wir für neue Aufgaben in der Luftfahrtindustrie an.“ Da Flugzeuge bisher in geringen Stückzahlen gefertigt wurden, sei der Anteil an Handarbeit hoch. Teile der Außenhaut für den Airbus beispielsweise wurden bisher manuell mit Verstrebungselementen bestückt, die noch befestigt werden mussten. „Heute“, sagt der PZH-Chef, „gibt es eine vollautomatische Lösung, die das Bestücken und das Laserschweißen verbindet.“ Solche Transferlösungen seien auch für andere Branchen denkbar. op

Zur Beratung
Messebesucher, die sich von den PZH-Experten ausführlicher beraten lassen wollen, sollten über das Internet einen Termin vereinbaren. Das Formular hierfür ist auf der Messe-Homepage unter
Kontakt: Dr. Henning Ahlers, PZH,
Tel. (0511) 76219434
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 8
Ausgabe
8.2019
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de