Startseite » Allgemein »

Blick geht über elektronische Beschaffung hinaus

Fachmesse E-Procure in Nürnberg
Blick geht über elektronische Beschaffung hinaus

Tanja Schöniger, Projektleiterin der E-Procure (Bild: Nürnberg Messe): „Wir haben die E-Procure in Richtung Lieferantenmanagement und Beschaffungslogistik ausgebaut.“
Vom 4. bis 6. Mai findet im Messezentrum Nürnberg zum vierten Mal die E-Procure statt. Die Veranstalter der Fachmesse für elektronische Beschaffung und Lieferanten-Management erwarten rund 150 Aussteller und 3000 Fachbesucher. „Bereits acht Wochen vor dem Messestart hatten wir das Messevolumen der Vorjahresveranstaltung erreicht“, freut sich Tanja Schöniger, Projektleiterin der E-Procure bei der Nürnberg Messe GmbH.

Den Grund für die positive Entwicklung sieht Schöniger in der Erweiterung des Messekonzeptes: Neben dem Kernthema elektronischer Einkauf spielen auch Lieferanten-Management und Beschaffungslogistik auf der E-Procure eine immer größere Rolle. „Wir haben erkannt, dass die Bedeutung der Lieferanten, aber auch die Anforderungen an die Logistik durch die Einführung von E-Procurement immens gestiegen sind. Deshalb haben wir die Messe in den beiden vergangenen Jahren konsequent in Richtung Lieferanten-Management und Beschaffungslogistik ausgebaut.“
In diesem Jahr gibt es erstmals den Themenpavillon „Logistics meets IT“, der von der Kölner Centrale für Coorganisation (CCG) mitinitiiert wird. Dort stellen Unternehmen aus, die speziell logistikorientierte Software und Dienstleistungen anbieten. Eine weitere Neuheit ist der Marktplatz für Teile, Komponenten und Prozesse, auf dem sich Ein-käufer bei Zulieferern aus den Branchen Kunststofftechnik sowie Metallbe- und -verarbeitung informieren können.
Der messebegleitende Kongress, der vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), Frankfurt/M., organisiert wird, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Von der Kostensenkung zur Profitsteigerung: Praxis, Perspektiven, Potenziale“. Im Hauptprogramm berichten Anwender über ihre Erfahrungen aus den Bereichen Internationalisierung von Kataloganwendungen, Nutzung von Konfiguratoren in Verbindung mit Katalogen, elektronisch gestützter Einkauf von Dienstleistungen, Nutzung von Einkaufsanalysesystemen, Spend Management und IT-gestützte Integration von Lieferanten. Das aktuelle Kongressprogramm gibt es im Internet unter www.bme.de jk
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de