Werkzeugschleifer-Messe Grindtec wächst weiter

Branchenschau wird internationaler

FDPW-Präsident Herbert Wulf, Messebeirat Fritz Breitmaier und Heiko Könicke, Geschäftsführender Gesellschafter des Veranstalters Afag, freuen sich auf eine erfolgreiche Grindtec 2006 (von links; Bild: Industrieanzeiger)
Anzeige
Der Messeveranstalter Afag kündigt eine Rekord-Grindtec an. Die Fachmesse für Schleiftechnik lockt mit mehr Ausstellern und Fläche, höherer Internationalität und vielen Neuheiten.

„Die Grindtec ‘06 wird sowohl hinsichtlich der Ausstellerzahl als auch der belegten Fläche und der Internationalität alle Vorveranstaltungen übertreffen“, sagte Joachim Kalsdorf, Projektleiter beim Veranstalter Afag GmbH. Die fünfte Grindtec findet vom 15. bis 18. März auf dem Augsburger Messegelände statt. Die Schau zeigt von der Schleifmaschine übers Schleifmittel bis hin zu Prüfmitteln und Zubehör alles, was zum Fertigen und Nachschärfen von Werkzeugen erforderlich ist.

Die Bedeutung der Messe verdeutlichte Fritz Breitmaier, Vertriebsleiter der Tübinger Walter Werkzeugmaschinen GmbH und Mitglied des Messebeirats: „Viele Kunden gehen nicht mehr auf die großen Leitmessen der Fertigungstechnik, sondern zur Grindtec. Hier können sie sich schnell, effizient und gezielt ein Bild vom Markt machen.“ Viele Aussteller würden deshalb bewusst in Augsburg ihre Neuheiten präsentieren. Herbert Wulf, Präsident des Fachverband Deutscher Präzisions-Werkzeugschleifer e.V. (FDPW), sagte, Werkzeugschleifer müssten jetzt investieren, um auch in Zukunft noch eine Chance auf lukrative Aufträge zu haben. Die Schere zwischen den großen, leistungsfähigen und modern ausgestatteten Unternehmen und den kleinen gehe immer weiter auf. „Der Trend geht weg vom reinen Nachschleifbetrieb, hin zum kompetenten Dienstleister, der auch in der Lage ist, Sonderwerkzeuge schnell und flexibel herzustellen. Wulf betonte: „Diese hochwertigen Dienstleistungen müssen aber auch angemessen bezahlt werden. Andernfalls sind sie auf Dauer nicht zu
erbringen.“
Mit 240 Anmeldungen überschritt die Ausstellerzahl der Grindtec 2006 bereits im Dezember jene der Vorveranstaltung. „Da wir bis kurz vor Messebeginn weitere Meldungen annehmen, wird diese Zahl noch wachsen“, betonte Projektleiter Kalsdorf. Der Anteil ausländischer Aussteller liege derzeit bei rund 30 %. Unter den 19 Gastnationen stellt die Schweiz mit 34 Teilnehmern das stärkste Kontingent. Erstmals vertreten ist China mit vier Ausstellern. Auch bei den Besuchern gehen die Messemacher von einer weiteren Internationalisierung aus. Kamen 1998 noch 6 % der Gäste aus dem Ausland, waren es 2004 bereits 21 %. hw
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 21
Ausgabe
21.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de