Startseite » Allgemein »

Chemnitzer forschen an der Fabrik der Zukunft

Bundesweiter Ideenwettbewerb prämiert Fraunhofer IWU
Chemnitzer forschen an der Fabrik der Zukunft

Jan Müller, Leiter Öffentlichkeitsarbeit des Fraunhofer IWU, präsentierte in Berlin das Schwerpunkthema Bild: Bernd Brundert, Fraunhofer IWU
Anzeige
Die neue „E3-Forschungsfabrik Ressourceneffiziente Produktion“ des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU gehört zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013/14“. Der Wettbewerb stand 2013 ganz im Zeichen des urbanen Zusammenlebens: Unter dem Motto „Ideen finden Stadt“ konkurrierten bundesweit rund 1000 Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Vereine um die begehrte Auszeichnung. Am Chemnitzer Fraunhofer IWU liegt der Fokus auf der Frage, wie in Zukunft ressourcen- und energieeffizient produziert werden kann. Schließlich ist die industrielle Produktion ein wichtiger Pfeiler für Wachstum und Wohlstand in urbanisierten Räumen. Neben der Frage nach dem »Wie werden wir in Zukunft leben?« forschen die Wissenschaftler an der Frage nach dem »Wovon werden wir in Zukunft leben?«. Um diese Herausforderungen praxisnah untersuchen zu können, entstand am Fraunhofer IWU das Forschungskonzept der jetzt ausgezeichneten E3-Fabrik. Jedes „E“ steht für eine Vision: Energie- und Ressourceneinsparung in der Produktion durch Entwicklung neuer Technologien gehören dazu. Insbesondere die Idee einer Energieautarken Fabrik sowie die Einbindung des Menschen in die Fertigung.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 11
Ausgabe
11.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de