Startseite » Allgemein »

Chip im Ball

Zuletzt...
Chip im Ball

Anzeige
Nach der Fußball-WM im Sommer spielt der Start der Bundesliga das Thema wieder an die Oberfläche: die Tor-Fehlentscheidungen der Schiedsrichter. Dabei wären sie mit Hilfe der Technik einfach vermeidbar. Die Cairos Technologies AG mit Hauptsitz in Karlsbad hat mit Adidas ein System entwickelt, das auf einen Chip im Ball und ein Magnetfeld an der Torlinie setzt. Die Goal Line Technology (GLT) System genannte Technologie setzt auf ein hinter der Torlinie verlegtes dünnes Kabel, durch das ein schwacher Strom fließt, der ein Magnetfeld erzeugt. Wenn der Ball sich der Linie nähert, registriert der Chip darin das Magnetfeld und sendet die Daten verschlüsselt an zwei Antennen neben dem Tor. Eine Software analysiert die Messwerte und entscheidet, ob der Ball die Linie vollständig überquert hat. Ist dies der Fall, wird der Schiri mit einem verschlüsselten Funksignal an seine Armbanduhr über das Tor informiert. Das Aus für diese Lösung kam 2010. Der Fußball verliere seine Faszination, wenn er „wissenschaftlich“ werde, meinte Fifa-Präsident Sepp Blatter. Wobei er wohl Emotion mit Faszination verwechselte. wm

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de