Startseite » Allgemein »

Daimler-Benz zentralisiert Modellbau

Rapid Prototyping
Daimler-Benz zentralisiert Modellbau

Vom Entwurf bis zum fertigen Gußteil: Daimler-Benz hat seine Rapid-Prototyping-Aktivitäten in einem Konsortium zusammengefaßt. Ob die Leistungen der neuen RP-Zentrale alsbald auch extern angeboten werden, ist allerdings noch offen (Bild: Daimler-Benz)
Daimler-Zulieferer, die im Prototypenbau mit dem Automobilkonzern zusammenarbeiten, sehen sich seit kurzem mit einer Zentrale für Rapid Prototyping (RP) konfrontiert. Der Konzern hat ein Konsortium gegründet, um die vielseitigen RP-Technologien in den verschiedenen Unternehmensbereichen zu integrieren. „Das Konsortium koordiniert die RP-Aktivitäten in den Bereichen Kraftfahrzeuge, Luft- und Raumfahrt, Schienenfahrzeuge, Schiffsantriebe und Kfz-Elektronik“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die in verschiedenen RP-Techniken spezialisierten Experten beraten vor allem Mitarbeiter über die günstigsten und geeignetsten Verfahren. Eine der wichtigsten Aufgaben ist zudem die Installation und Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte.
Für die Fertigung eines neuen Prototyps stehen laut Daimler-Benz etwa zehn bis zwölf Basisverfahren und unterschiedliche Materialien wie Sand, Papier, Metalle, Keramik und Kunststoffe zur Wahl. Ob nun Laminated Object Manufacturing (LOM), Lasersintern, Stereolithographie oder die Sandsintertechnik für eine Attrappe am besten geeignet ist, machen die Experten an den Anforderungen aus, die die Prototypen in der Produktentwicklung erfüllen müssen.
Die modernen Verfahren, die Daten direkt aus den CAD-Systemen weiterverarbeiten, haben schon zu erheblichen Kosteneinsparungen geführt. Noch vor einigen Jahren bestand eine Motorattrappe fast ausschließlich aus Holz. Die Fertigung durch den traditionellen Modellbau kostete Daimler-Benz früher bis zu 750000 Mark und dauerte nach Angaben des Unternehmens etwa acht Monate. Heute kostet eine Motorattrappe 120000 Mark und steht in knapp zwei Monaten zur Verfügung.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de