Schnell bestellen durch Schnittstelle zur Programmiersoftware

Der elektronischeKatalog denkt mit

Anzeige
Eine neu entwickelte Schnittstelle verbindet den elektronischen Katalog mit der Programmiersoftware Sucosoft S40 der Moeller-Firmengruppe. Damit beschleunigt sich nicht nur der Bestellvorgang. Auch Irrtümer werden vermieden.

Wer aus verschiedenen Komponenten ein komplettes Steuerungssystem zusammenstellen will, um bestimmte Aufgaben im Bereich der Automatisierungstechnik zu lösen, kennt das Problem: Die einzelnen Bausteine müssen durch umständliches Blättern im Katalog des jeweiligen Herstellers zusammengesucht werden. Kaum jemand weiß alle Typenbezeichnungen, Bestellnummern und Preise auswendig. Ein neues Feature verbindet nun den elektronischen Katalog mit der Programmiersoftware Sucosoft S40 und sorgt für eine fehlerfreie Konfiguration sowie eine bequeme Bestellung.

Das Softwarepaket Sucosoft S40 ist die Schnittstelle zwischen speicherprogrammierbarer Steuerung (SPS) und Anwender. Sie übersetzt die zu lösende Aufgabe in die Steuerungssprache und testet die Steuerung, überwacht sie und nimmt sie in Betrieb. Die S40 erfüllt die internationale Norm IEC 1131-3 und ermöglicht das Programmieren in den Sprachen AWL, KOP und FBS. Die S40-Software verfügt über einen Topologiekonfigurator, der den Anwender beim Planen seines Hardwareaufbaus unterstützt.
Mit diesem Werkzeug können alle Geräte und Module, die für die Programmerstellung von Bedeutung sind, graphisch plaziert und eingestellt werden. Damit steht fest, welche Geräte der Anwender für sein individuelles System benötigt. Lediglich sein Zubehör muß er noch auswählen. „Früher mußte er mit diesen Daten die entsprechenden Artikelnummern und Preise im gedruckten Katalog heraussuchen und in ein Bestellformular übertragen“, berichtet Paul Walter Schmidt, Leiter der Abteilung Entwicklung Konfiguratoren im Produktbereich Elektrische Steuergeräte. Auch im CD-Rom-Katalog von Moeller mußte er die ausgewählten Gerätetypen plus Zubehör erneut eingeben, damit sie ihm dort für den weiteren Bestellvorgang zur Verfügung stehen. Doppelte Arbeit also, die für die Nutzer des elektronischen Kataloges jedoch seit dem Erscheinen der 1999er Ausgabe entfällt. Die Daten, die der Kunde zur Programmerstellung in der Sucosoft S40 ohnehin benötigt, können nun eingelesen und genutzt werden.
Neben einer Vielzahl an nützlichen Zusatzprogrammen enthält die Katalog-CD auch eine Demo-Version der Sucosoft S40. Damit können Programme und Gerätekonfigurationen erstellt und getestet werden. Nur für die tatsächliche Inbetriebnahme der Anlage benötigt der Kunde die Vollversion. „Das spart eine Menge Zeit“, bestätigt Michael Mainka, SPS-Techniker in der Verteilerbauwerkstatt der Linssen Elektrohandelsgesellschaft mbH in Mönchengladbach. „Wenn ich bereits in der Angebotsphase die Gerätekonfiguration mit dem S40-Topologie-Konfigurator erstellen kann und mir diese Daten im Katalog und in der Steuerung zur Verfügung stehen, entfällt ein kompletter Arbeitsschritt.“
Sucosoft S40 und elektronischer Katalog auf einer CD-Rom
Der Leiter der Verteilerbauwerkstatt bei Linssen, Helmut Breuer, schätzt am elektronischen Katalog neben den Konfiguratoren vor allem den schnellen Zugriff auf die Maßzeichnungen: „Da im Verteilerbau Platz Geld ist, müssen einzelne Komponenten oft sehr nahe zusammenrücken. Mit den Maßzeichnungen habe ich die Abmessungen für jedes Bauteil sofort parat und sehe, wieviel Platz ich mindestens brauche.“ Auf der 99er CD liegen sämtliche Maßzeichnungen, sofort ausdruckbar, als skalierbare Vektorgrafiken im WMF-Format vor. Ein komplett neues Anzeigemodul nutzt den gesamten Bildschirm und stellt Zoom-Funktionen zur Verfügung.
Eine weitere interessante Neuerung ermöglicht dem Nutzer der Silberscheibe, die Stücklisten aus dem elektronischen Katalog auch auf eigenem Geschäftspapier auszudrucken und in dieser Form als Angebot an seine Kunden zu verschicken. Und auch an den Euro haben die Entwickler gedacht. Überall dort, wo im Katalog Preise angezeigt werden, kann der Anwender einfach zwischen Landeswährung und Euro hin- und herschalten. wm
Elektronischer Katalog: Schneller mit Zusatzfunktionen
Den elektronischen Katalog der Bonner Moeller-Firmengruppe nutzen allein in Deutschland inzwischen 40000 Kunden und Interessenten. Zur Hannover-Messe 1999 erscheint das mittlerweile 6. Update der CD-Rom. Dieses bietet einen echten Zusatznutzen: Suchmaschinen erleichtern das schnelle und problemlose Auffinden der Produkte. Die Produktauswahl ist möglich über
– Stichworte,
– Produktnamen,
– Artikelnummer,
oder auch über
– hierarchisch gegliederte Dokumentennummern
Mit einer Lesezeichen-Funktion lassen sich häufig benötigte Produkte markieren und abgespeichern. Um den Katalog kundenspezifisch zu optimieren, können Anwender den Moeller-Produkten ihre eigenen Artikelnummern zuordnen. Sind diese einmal als suchfähiger Bestandteil implementiert, wird die Auswahl aus dem Produktsortiment noch einfacher und schneller.
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 18
Ausgabe
18.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de