Startseite » Allgemein »

Die Branche nimmt wieder Fahrt auf

Fachmesse Automatica schiebt den Aufschwung und die Geschäfte an
Die Branche nimmt wieder Fahrt auf

Vom 8. bis 11. Juni drehte sich auf dem Münchener Messegelände alles um die Automatisierungstechnik. Während der Automatica konnte die „magische Marke“ von 30 000 Fachbesuchern geknackt werden Bild: Messe München
Mit rund 31 000 Fachbesuchern hat die Automatica, internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik, in München ihre Tore geschlossen. Die Veranstaltung präsentierte das weltweit größte Angebot an Robotik und Automation.

Das gute Ergebnis der Automatica spiegelt sich nicht nur in der Besucherzahl, sondern auch im Zuwachs bei den ausländischen Gästen wider. 34 % der Besucher kamen aus dem Ausland, rund 26 % mehr als bei der letzten Veranstaltung in 2008. Die Austeller waren zufrieden. Laut einer repräsentativen Umfrage lobten 96 % von ihnen die gute Stimmung in den Hallen und 77 % die hohe Besucherqualität. Am Ende zogen die Aussteller ein positives Fazit und blicken nach einem schwierigen Jahr 2009 optimistisch in die Zukunft.

Thilo Brodtmann, Geschäftsführer des VDMA Robotik + Automation: „Die Dynamik, die der Markt im Moment zeigt, dürfte die Aufholjagd hin zu den besten Branchenumsätzen der Jahre 2007 und 2008 verkürzen.“ Und Norbert Bargmann, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH, freut sich über ein gutes Messeergebnis: „Die Messe kam zur rechten Zeit, um den Aufschwung und die Geschäfte anzuschieben.“ Auch Hans-Dieter Baumtrog hat das Ende der Krise vor Augen. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende VDMA Robotik + Automation geht in 2010 von einem Wachstum um 5 % auf 6,5 Mrd. Euro aus. „Im ersten Quartal dieses Jahres haben die Auftragseingänge wieder deutlich Fahrt aufgenommen und sind im Schnitt gegenüber dem ersten Quartal 2009 zweistellig gewachsen“, so Baumtrog. „Alle Indikatoren weisen derzeit nach oben.“
In Deutschland erwartet der VDMA Robotik + Automation für die Robotikbranche im laufenden Jahr ein Umsatzwachstum von 5 % auf 1,7 Mrd. Euro. Die International Federation of Robotics (IFR) geht davon aus, dass der Roboterbedarf bis 2012 weltweit um durchschnittlich 15 % pro Jahr zunehmen wird. Vor allem in der Automobilindustrie, der Gummi- und Kunststoffindustrie, der Elektronikfertigung, der metallverarbeitenden Industrie und der Solartechnik sei mit weiter steigenden Roboterzahlen zu rechnen. ub
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 7
Ausgabe
7.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de