Startseite » Allgemein »

Die Grenzen verschieben

Allgemein
Die Grenzen verschieben

Haider Willrett
Die EMO Hannover 2013 ist Geschichte. Hinsichtlich der Besucher- und Ausstellerzahlen ist die Weltleitmesse der Metallbearbeitung im Vergleich zur Vorveranstaltung leicht gewachsen. Die Stimmung in den Messehallen war überwiegend gut – auch wenn mancher Aussteller von Kunden berichtete, bei denen die Geschäfte nicht wie gewünscht liefen. Dennoch blickten die Meisten optimistisch auf 2014.

Am ersten Messetag erfuhren wir, dass MAG seine Sparte Industrial Equipment mit den Traditionsmarken Hessapp, Hüller Hille, Modul und Witzig & Frank an die taiwanesische Fair Friend Group verkauft, dass der Körber Schleifring jetzt United Grinding heißt und Gildemeister sowie Mori Seiki ab Oktober als DMG Mori Seiki firmieren.
Was die technischen Neuheiten angeht, wurde die Sensationslust von uns (Fach-)Journalisten – auf den ersten Blick – nur bedingt erfüllt. Spannend war etwa die neue Bedienphilosophie Celos von DMG Mori Seiki, die Elemente der Smartphone- und Tablet-Bedienung aufgreift und das Leben der Nutzer mittels diverser Apps erleichtern soll. Sie ist ein weiterer Schritt in Richtung Industrie 4.0 und hat das Potenzial, die Interaktion zwischen Mensch und Werkzeugmaschine zu verändern.
Intelligente Assistenzsysteme, ergonomisches Design sowie Energie- und Ressourceneffizienz waren – neben den Klassikern Produktivität, Qualität und Stückkosten – zentrale Themen der Schau. Dabei näherten sich viele Exponate den Besuchern auf eher leisen Sohlen. Doch genau das finde ich die eigentliche Sensation: Oft sind es gerade die auf den ersten Blick unspektakulär wirkenden Neuheiten, die den Anwender in der Praxis wieder ein gehöriges Stück voranbringen. Wo’s um die vermeintlichen Knaller meist schnell wieder ruhig wurde, sorgten die Evolutionen für teils dramatische Fortschritte. Produktivität, Präzision und Effizienz liegen heute auf einem Niveau, das vor zehn Jahren kaum vorstellbar war. Und das bei einer Flexibilität, die auch eine wirtschaftliche Fertigung exklusiver Kleinserien ermöglicht. Den klugen Köpfen, deren pfiffige Ideen immer wieder Grenzen verschieben, gehört mein Respekt.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de