Startseite » Allgemein »

Die Schwächen: Hohe Löhne und Überregulierung

kommentar
Die Schwächen: Hohe Löhne und Überregulierung

Tilman Vögele-Ebering tilman.voegele@konradin.de

Deutschland hat auf der Weltrangliste der Arbeitsproduktivität erneut einen Platz verloren – und auch viele Menschen ihre Jobs. War Deutschland in der Erhebung des Beri-Instituts 2004 auf Rang elf, liegt es nun auf Platz zwölf. Das einstige Wirtschaftswunderland fällt Jahr für Jahr ein klein wenig weiter zurück.
Zugegeben: Für High-Tech-Fertigung und kapitalintensive Betriebe ist die Bundesrepublik noch ein Top-Standort. Die US-Forscher warnen sogar davor, anspruchsvolle Fertigungsprozesse vorschnell zu verlagern.
Doch bei zwei Faktoren ist Deutschland laut Beri-Institut schwach: zum einen bei den Lohnkosten, zum anderen bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen, Stichwort Überregulierung.
Dass Löhne und Arbeitszeiten in vielen Bereichen nicht konkurrenzfähig sind, hat sich herumgesprochen. Davon zeugen die vielen Bündnisse für Arbeit.
Wie wichtig jedoch ein unternehmerfreundliches Umfeld ist, wie sehr die Vielzahl der Arbeits- und Sozialgesetze Unternehmertum behindert, wird offensichtlich von der Politik unterschätzt. Man denke nur an Beispiele wie das Antidiskriminierungsgesetz und gut gemeinte, aber kontraproduktive Versuche, den Arbeitsmarkt zu regulieren. Auch dies kostet Zeit und Geld – und verschreckt die Investoren.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de