Startseite » Allgemein »

Eine Plattform für den Fortschritt

Verjüngungskur für Komponentenmesse Midest
Eine Plattform für den Fortschritt

Vom 6. Dezember an zeigen die Aussteller der Midest an vier Messe-tagen ihre Neuheiten. Bild: Michel Leclercq
Zuliefermesse | Die Midest in Paris, Austauschplattform für Zulieferer und ihre Abnehmer, will die Industrie 4.0 angemessen in Szene setzen. ❧ Dietmar Kieser

Hat die internationale Zuliefermesse Midest im letzten Jahr die Zukunft ins Visier genommen, begreift sich diesjährige Veranstaltung selbst als Podium für den Wissenstransfer in Richtung Industrie 4.0. Die vom 6. bis 9. Dezember in Paris veranstaltete Leistungsschau steht in diesem Jahr noch mehr im Zeichen der digital vernetzten Produktion. Die Austauschplattform für Zulieferer und ihre Abnehmer will die Vision Industrie 4.0 angemessen präsentieren – maßgeblich bestimmt durch die von der französischen Regierung forcierte „Alliance Industrie du Futur“ (siehe auch Seite 20). Denn es sind nicht nur die Komponenten und Systeme, die die Zulieferbranche und ihre Kundschaft bewegen, sondern zunehmend auch Software und vernetzte Systeme.

Auch optisch wird die Messeplattform in Paris Nord Villepinte entsprechend in Szene gesetzt. Angelehnt an den Netzwerkgedanken hat der Veranstalter Reed Expositions France die visuelle Identität der Zuliefermesse verjüngt und modernisiert. Sichtbares Zeichen ist das stilisierte Netzwerk, das im Zentrum des Midest-Markenkerns steht. Das Netzwerk als Kern der Zulieferbranche ist gleichsam der Daseinszweck dieser Messe. Symbolisiert werde dies, indem auf der Matchmaking-Plattform Midest Beziehungen zwischen den wichtigsten Stakeholdern der Branche geknüpft werden. Die Messemanager von Reed sehen darin einen Anlauf, um das schon fast ein halbes Jahrhundert bestehende Event zu erneuern. Auch die neue Website der Messe soll sichtbares Zeichen des Wandels sein.
Unter der Schirmherrschaft von Staatspräsident François Hollande und angelehnt an das Regierungsprogramm „Alliance Industrie du Futur“ steht die 46. Midest mit zahlreichen Konferenzen ganz im Zeichen der „Convergence for the Industry of the Future“. Erstmals sollen auf der Austauschplattform Hersteller aus der ganzen Welt zusammenkommen – Fabrikausrüster und Lösungsanbieter, Zulieferer und Forschungsinstitute –, um die notwendige digitale und nachhaltige Transformation des Geschäftes voranzutreiben. Anspruch der Midest ist es, begleitet durch internationale Experten, den kompletten Überblick des französischen Know-hows auf dem Gebiet der digitalen Produktion zu geben.
Die Vernetzung der Branche hat auf der Midest nach wie vor eine physische Komponente: Im Vorjahr nutzten 1563 Aussteller auf rund 21 000 qm die Messe als Präsentationsplattform für ihre Neuheiten. Ihr Angebot richtet sich an Geschäftspartner aus den Bereichen Metallverarbeitung, Kunststoffe, Elektrotechnik und Industrieservices. Und es werden alljährlich die Midest Awards verliehen. Zeitgleich finden die Fachmessen Maintenance Expo und Tolexpo statt.
Weitere Infos: www.midest.com
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de