Startseite » Allgemein »

FTS finden freie Palettenplätze von selbst

Neue Möglichkeiten zur Verkettung der Fördertechnik
FTS finden freie Palettenplätze von selbst

Anzeige
Selbst fahrende Gabelstapler eröffnen neue Möglichkeiten zur Verkettung förder- und lagertechnischer Module. Die Fahrzeuge navigieren per Laser, erkennen und umfahren Hindernisse und finden Paletten eigenständig.

Zucker gibt es in Kartons, Tüten oder Säcken. Eine norddeutsche Fabrik erzeugt das Produkt in 100 Varianten, die schnell und flexibel verpackt und palettiert werden müssen. Den Transport vom Auslauf der Palettieranlage zu dem als Blocklager konzipierten Bereitstellungsplatz im Fertigwarenlager übernimmt ein fahrerloses Transportsystem (FTS) mit fünf Fahrzeugen (FTF). Pro Stunde kann das FTS bis zu 70 Fertigpaletten befördern. Zudem versorgt es – aus einem benachbarten Blocklager heraus – den automatischen Palettenspeicher mit gestapelten Leerpaletten.

Jedes der Fahrzeuge ist mit Safety Pilot ausgerüstet, das aus dem Sicherheits-Laserscanner PLS mit Laser-Scanner-Interface (LSI) und dem Navigationssystem Lazerway besteht. Safety Pilot ist eine gemeinschaftliche Entwicklung des schwedischen Navigationsspezialisten NDC AB, Särö, und der Waldkircher Sick AG, die die Sicherheitstechnik beiträgt. Das Sicherheitssystem tastet die Umgebung aktiv und berührungslos ab, erzeugt ein Abbild dieser Umgebung und nutzt es dazu, die Bereiche zu überwachen, in denen die Geräte navigieren. Mit Hilfe dieses unsichtbaren Bumpers erkennen die FTF in den Hallenbereichen vor ihnen Gegenstände und Personen, reduzieren in diesen Fällen ihre Geschwindigkeit oder stoppen die Fahrt. Ortsfeste Hindernisse, wie Säulen oder Wände, werden umfahren.
Der Navigation dient das Lazerway-System. Es orientiert sich mit Hilfe eines Laserimpulses, der im 360°-Winkel ausgesendet und von Reflektoren an den Wänden zurückgeworfen wird. Diese Daten werden zur Fahrzeugsteuerung genutzt.
Der Clou des ganzen Systems ist jedoch, dass es anhand der Messdaten auch Paletten automatisch auffinden und ihre Lage im Raum bestimmen kann. Es entscheidet eigenständig, ob in der Gasse noch Platz für die Einlagerung einer weiteren Palette ist oder ob die nächste Gasse angefahren und aufgefüllt werden muss. Auch das Feinpositionieren des FTF – um eine abgestellte Palette oder einen Palettenstapel sicher aufzunehmen – übernimmt das System selbst.
Auf diese Weise organisiert das FTS das vierreihige Blocklager „in Eigenregie“: Es entscheidet situativ, wo eine Palette abgestellt wird – eine Funktion, die sonst durch die Leitebene, etwa einen Lagerverwaltungsrechner, wahrgenommen wird. Belegtmelder sind nicht erforderlich. Die Lagerplatznutzung wird dadurch sehr flexibel. tp
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de