Startseite » Allgemein »

Herausforderung Mechatronik

Allgemein
Herausforderung Mechatronik

Olaf Stauß
Mechatroniker sind Netzwerker. Und wenn sie nicht netzwerken, können sie keine Mechatroniker sein. In ihren Produkten fließt das Know-how unterschiedlichster Disziplinen zusammen, über das kaum ein Unternehmen alleine verfügen kann – Mechanik, Werkstofftechnik, Steuerungstechnik, Elektronik, Software, Web. Und neuerdings kommt noch „Industrie 4.0“ hinzu. Ein Szenario, wonach Maschinen autark in Kontakt zueinander treten, um über Absprachen selbst für ein Maximum an Energieeffizienz und Service zu sorgen: In der Mechatronik der Zukunft vernetzen sich sogar Maschinen.

So verwundert nicht, dass ausgerechnet Volker Schiek, geschäftsführender Vorstand des Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e. V., uns auf eine ultimative Netzwerk-Veranstaltung aufmerksam machen will, die „Mechatronic Karlsruhe“. Auf ihr sollen sich die visionären Ideen des Clusters an Taten messen lassen. Wohlan, solch eine sportliche Herausforderung nimmt man gerne an. Und in der Tat haben die Veranstalter eine Impuls- und Dialogstruktur kreiert, die die kritische Masse für bahnbrechende Innovationen bilden könnte (s. S. 10 oder detaillierter www.industrieanzeiger.de/Suchwort „mechatronic“). Auch ohne sportlichen Ansporn erscheint es lohnenswert, das Projekt zu prüfen. Schiek und seine Mitstreiter meinen es jedenfalls ernst. Letztlich wollen sie den komplexen Innovationsprozess von der Idee bis zum Produkt in ein sehr kurzes Zeitfenster hineinzwingen. Entscheidendes soll dabei schon auf der Kongressmesse passieren. Gelingt dieser Ansatz, müsste er ausgebaut werden, auch über Karlsruhe hinaus. Wir brennen auf das Feedback der Industrie. Werden die Ideen vom Juni 2012 wirklich so schnell umgesetzt, dass bereits die Mechatronic Karlsruhe 2013 mit neuen Ideen darauf aufbauen kann?
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de