Startseite » Allgemein »

Hochleistungs-Optik senkt Bearbeitungszeit

Scannerschweißen
Hochleistungs-Optik senkt Bearbeitungszeit

Die Hochleistungs-Scanneroptik PFO 3D soll Dynamik und Geschwindigkeit beim robotergeführten Scannerschweißen deutlich steigern. Laut Hersteller lässt sich mit Hilfe einer neuen, hochdynamischen Z-Achse der Laserstrahl in weniger als 30 ms exakt positionieren – selbst bei Vollhüben in Z-Richtung von bis zu 140 mm. Dies reduziert die Bearbeitungszeit bei Teilen mit vielen Höhensprüngen erheblich, zum Teil um bis zu 30 %. Die PFO 3D arbeitet bei einem Arbeitsabstand von 533 mm mit einem Fokusdurchmesser von 0,65 mm. Eine optional integrierbare Qualitätssensorik sorgt für einen stabilen Schweißprozess.

Trumpf, Ditzingen, Tel. (07156) 303-0
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de