Startseite » Allgemein »

Höhere Taktzahlen dank mehrerer Spuren

Mit Blistergurtmaschinen Kleinteile autonom verpacken
Höhere Taktzahlen dank mehrerer Spuren

Bis zu 120 Kleinteile sollen sich je Minute mit Blistergurtmaschinen verpacken lassen. Bislang vorwiegend in der Halbleiterbranche im Einsatz, eignen sich die Maschinen auch für die Produkte der Metall- und Kunststoffverarbeitung.

Peter Springfeld ist Fachjournalist in Berlin

Beim Verpacken von Steckverbindern, Stanz- und Spritzgießteilen oder optischen Komponenten kann zunehmend der aus der Halbleiterbranche bekannte Blistergurt Einsatz finden. Die Dresdener Xenon Automatisierungstechnik GmbH Dresden hat sich mit ihrer Palette von Blistergurtmaschinen auf die neuen Anforderungsprofile eingestellt und bietet auch Verpackungsautomaten für großvolumige Bauelemente bis 200 mm Gurtbreite an. Das Spektrum reicht dabei vom manuellen Tischblistergerät bis zum Verpackungsvollautomaten mit Spulenwechsler, wobei sich alle Maschinen nach Angaben des Herstellers mit Kalt- oder Heißsiegelmodulen ausrüsten lassen. Abhängig von der Verpackungsgeschwindigkeit und Autonomiezeit sind die Maschinen mit einer oder mehreren parallelen Blisterspuren ausgestattet.
Je nach Auslegung der vorgelagerten Anlage lassen sich so nach Auskunft des Anbieters bis zu 120 Teile je Minute verpacken. Sensoren überwachen den Verpackungsprozess und sichern einen langen störungsfreien Betrieb. Die Siegelparameter lassen sich durch den Anwender frei parametrieren, so dass auch wechselnde Verpackungsaufgaben bewältigt werden können. Xenon integriert auf Wunsch in die Blistergurtmaschinen Zusatzfunktionen wie das Prüfen oder Beschriften der zu verpackenden Teile.
Für einfachere Anwendungen eignet sich beispielsweise eine Doppelspur-Blistergurtmaschine mit Einlegehandling. Die Teile können dabei über eine Linearstrecke aus einer vorgelagerten Anlage kommen oder aus Schüttgut vereinzelt werden. Das automatische Verpacken erfolgt kontinuierlich: Ist die Spule der Blisterspur A gefüllt, erfolgt ohne Stillstandzeit das Umschalten auf die Blisterspur B. Nach Füllen der Blisterspur B geht es automatisch auf der Spur A weiter. Parallel lässt sich immer die Spule der nicht aktiven Spur wechseln. Sehr lange Autonomiezeiten lassen sich mit einer Blistergurtmaschine mit automatischem Spulenwechsler erreichen. In Abhängigkeit von der Bauteil- und Spulengröße arbeitet dieser Verpackungsautomat mehrere Stunden bedienerfrei, bevor dann ein Austausch der gefüllten gegen leere Spulen vorzunehmen ist.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de