Startseite » Allgemein »

Hybride Events - neue Normalität?

bvik-Experten informieren über Zukunft der Live-Kommunikation
Hybride Events – Hype oder Future Normal?

Hybride Events eröffnen Industrieunternehmen, Agenturen und Messen vielfältige Möglichkeiten, Interessenten und Kunden individuell mit passgenauen Botschaften anzusprechen – und das auf der Basis von variablen Kommunikations-Modulen mit einer Erweiterung ihrer Zielgruppe.

» Michaela-Susan Pollok, Leitung Eventmanagement & Social Media, bvik

Trotz oder gerade wegen der sozialen Distanz ist es für Unternehmen unerlässlich, weiterhin Kontakt zu ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu halten. So sind Messen nach wie vor ein zentrales Marketing-Instrument. Aber welchen Weg wird das Live-Marketing der Zukunft einschlagen?

Viele Unternehmen schalteten dank eines mutigen Mindsets schnell vom Krisen- in den Change-Modus und konnten den Ausfall der meisten Fachmessen gut kompensieren und neue Learnings generieren. Vielfach wurden Messestände in Produktionshallen aufgebaut, schrittweise digitalisiert und als „lebendiger“ digitaler Showroom genutzt. Darüber hinaus gestalteten Firmen eigene virtuelle Plattformen, die weit mehr als digitale Veranstaltungen sind und eher an TV-Formate erinnern. Es handelt sich dabei um eine nachhaltige Unterstützung der Unternehmens-Performance – sowohl extern als auch intern – die, eingebunden in die Strategie, auf die Markenwerte einzahlt. Neben Vertrieb und Marketing wird dieser digitale 360°-Dialog unter anderem auch für Employer Branding und Weiterbildung genutzt. Zudem ist der Vorteil dieses modular gestalteten Auftritts, dass er auch bei einem Re-Start der Messen als interaktive Schnittstelle integriert werden kann.

Inszenierung einer Heldenreise

Die Grundlage von Veranstaltungen – egal, ob live, digital oder hybrid – werden weiterhin Erlebnis-Momente und Emotionen bilden. Dabei sind die Komponenten Zielgruppe und Content weiterhin die Ankerpunkte des Event-Drehbuchs, welches zu einem stimmigen Gesamtkonzept, das die Teilnehmer auf ihre Heldenreise mitnimmt, inszeniert wird. Dabei dürfen überraschende Elemente nicht außer Acht gelassen werden. Hybride Events müssen es schaffen, Brücken zwischen Live- und Digital-Zuschauern zu bauen. Beide Teilnehmerkreise können über Chat-Module, Umfragen, Matchmaking, Online-Quiz oder ähnliches einbezogen und auf unterschiedlichen Kanälen miteinander verknüpft werden. Aber dabei sollten nicht nur die Live-Zuschauer zur digitalen Zielgruppe kommen. Mein Tipp: Blenden Sie auch einmal die Teilnehmer vor dem Bildschirm für das Plenum ein oder bringen sie die Online-Besucher mit Tablets in den Pausen zu definierten Networking-Zonen der Live-Teilnehmer!

Bringen Sie Abwechslung ins Spiel!

Allerdings müssen die integrativen und vor allem interaktiven Inhalte gerade im digitalen Umfeld mit emotionalen Komponenten und auch Pausen ausgestaltet werden. Es reicht nicht aus, die Live-Veranstaltung 1:1 in die digitale Welt zu transformieren. Erst ein eigener Ablauf-Regisseur mit ausgeklügelter Veranstaltungsdramaturgie macht auch das digitale Modul eines hybriden Events zum Erfolg. Eine digitale Plattform 2021 wird eher einem TV-Studio ähneln und neben „Breaking News“ und „Zusammenfassungen“ auch Pausen enthalten.

Bruch der Medienform

Neben Gamification-Elementen oder Überraschungs-Effekten wie Graphic Recording ist ein Bruch der Medienform, z.B. in Form einer Snack-Box für die digitalen Besucher, wichtig. Auch die Content-Formen, die via PC präsentiert werden, sollten sich abwechseln. Gehen Sie ruhig einmal mit der „Helmkamera“ durch die Live-Hallen oder besuchen Sie die Ausstellungsstände der „analogen“ Sponsoren. Der Erfolgsfaktor für ein gelungenes hybrides Event ist, neben der funktionierenden Technik, Probe-Durchläufen und einer guten Moderation, der Austausch zwischen allen Playern und Mut zu überraschen.

TIK 2021 im „Future Normal“: Live digital & vor Ort

Nachdem der TIK digital 2020 ein Best Case für ein reines Online-Event war, wird der Tag der Industriekommunikation (TIK) 2021 – die Leuchtturm-Veranstaltung des bvik – hybrid aufgesetzt und führt beide Module zusammen. (TIK-Infos siehe Kasten) Dabei werden sowohl eine Live- als auch Digital-Bühne mit Inhalten zum B2B-Marketing der Zukunft in nachhaltiger Umsetzung bespielt. Bekannte und neue Designelemente im TIK Look & Feel verschmelzen, sodass die drei Themenblöcke „Purpose, Performance und People“ sowie der Austausch unter Teilnehmern, Referenten und Sponsoren in den Mittelpunkt gerückt werden.

Zehn Schritte für ein erfolgreiches Event

Um ein hybrides Event erfolgreich umsetzen zu können, müssen einige Dinge beachtet werden.

1. Teamwork ist alles, aber Projektmanagement muss klar definiert sein.

2. Minimieren Sie Schnittstellen!

3. Haben Sie die Zeit im Blick! Und planen Sie neben zeitlichen vor allem auch ausreichend personelle Ressourcen ein!

4. Vorproduktion basierend auf einem Regieplan ist Gold wert!

5. Moderation ist ein Muss!

6. Setzen Sie die richtigen Tools ein und testen Sie intensiv!

7. Erstellen Sie ein Event-Lexikon!

8. Zukunft in den Blick nehmen! Digital muss einen Mehrwert darstellen und darf kein Notnagel sein.

9. Vertrauen schaffen! Integrieren Sie bekannte Elemente Ihrer Onsite-Events in die Online-Spielwiese.

10. Last but not least: Seien Sie mutig & haben Spaß!

Kontakt:

Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)

Am Alten Gaswerk 20

86156 Augsburg

Tel.: +49 821999764–80

www.bvik.org

 

TIK 2021: B2B-Branchenevent des Jahres

Der Tag der Industriekommunikation (TIK) 2021 findet am 29. September 2021 im veranstaltungsforum fürstenfeld (Fürstenfeldbruck bei München) als hybrides Event mit einer Live- – sehr limitierte Anzahl von Karten – und Digital-Bühne statt. Unter dem Motto „B2B-Marketing der Zukunft: Purpose – Performance – People“ geben sich hochkarätige Keynote-Speaker und Marketing-Experten aus der Praxis die Klinke in die Hand. Der TIK ist der Treffpunkt und die
Impulsplattform für B2B-Marketer.
Anmeldung und weitere Informationen

 



Hier finden Sie mehr über:
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de