Startseite » Allgemein »

Individuelle Verdichter-Einheiten aus dem Modul-Baukasten

Ölfreie Druckluftaggregate
Individuelle Verdichter-Einheiten aus dem Modul-Baukasten

Ölfreier Drucklufttechnik gehört die Zukunft – sagt Aggregateanbieter Dürr GmbH & Co. KG im Blick auf Anwendungen in Bereichen wie Medizin, Grafik, Wasseraufbereitung, Hochfrequenz- und Messtechnik. Um den Bedarf zu decken, bietet Dürr individuell angepasste Druckluftstationen aus dem hauseigenen Baukastensystem ZK an. Die Module lassen sich flexibel zusammenstellen: Die ölfreien Druckluft-Aggregate gibt es mit Liefermengen zwischen 25 und 300 l/min. Die direkt angeflanschten Kompressoren werden mit Wechsel-, Dreh- und sogar Gleichstrom-Motoren angetrieben und lassen sich mit Behältern verschiedener Größe kombinieren. Die Stationen werden steckerfertig geliefert, beispielsweise sei ein automatischer Kondensatablass obligatorisch. Darüber hinaus gebe es jede Menge Modifikationsmöglichkeiten mit Zubehör.

Dürr, Bietigheim-Bissingen, Tel. (07142) 9022-0
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de