Startseite » Allgemein »

Intertech ist ein Highlight in Voralberg

Messe Dornbirn will moderner werden
Intertech ist ein Highlight in Voralberg

Anzeige
Der Bodenseeraum wird zunehmend als zusammengehöriges Wirtschaftsgebiet betrachtet. Bestes Indiz: Die Fachmesse Intertech pendelt zwischen Dornbirn, St. Gallen und Konstanz.

Ein wichtiges Fachmesse-Highlight in Dornbirn ist ein Vagabund. Nur alle drei Jahre gastiert die Intertech in Österreich. Sonst ist sie rund um den Bodensee unterwegs: in St. Gallen oder in Konstanz. Aber in diesem Jahr öffnet sie ihre Tore wieder im Voralpenland. Vom 7. bis 9. November werden über 400 Firmen und 13 000 Fachbesucher erwartet.

Verständlich, dass Unternehmen aus Vorarlberg den Heimvorteil nützen wollen. Die Veranstalter öffnen ihnen dazu eine eigene Halle: In der „Vtech“-Halle erwarten die Besucher nicht nur 30 Parade-Unternehmen, sondern auch die Gewinner des Vorarlberger Innovationspreises. In der Voralberg-Halle vertreten sind beispielweise Firmen wie Lingenhöle Technologie, Voltohm, Ulmer oder Zimm.
„Ob FDM-Technik bei Kunststoff-Prototypen, Getzner-Werkstoffe für Schwingungsisolierung oder Micro-Werkzeugtechnologie von Zumtobel Staff – die Vielfalt der demonstrierten Technologien zeugt vom steten Innovationsgeist in Vorarlberg“, zeigt sich Messe-Geschäftsführer Roland Falger stolz.
Gemeinsam mit der Wirtschafts-Standort GmbH will die Dornbirner Messe mit der „Vtech“ den, so Falger, „außerordentlichen Technologie-Standard“ der Betriebe und das „hohe Niveau der Ausbildung“ aufzeigen.
Insgesamt bietet die Intertech als polytechnische Fachmesse einen Überblick über die Bereiche Fertigung, Automatisierung sowie Maschinen- und Werkzeugbau. Auch Telekommunikation sowie die Aus- und Weiterbildung bilden zentrale Themen der größten Technologie-Messe im Bodensee- und Alpenraum.So sammeln sich im sogenannten Education Center 20 Bildungs-Institutionen aus dem deutschen Sprachraum. Darunter die Landegg University aus Wienacht in der Schweiz, die steirische Montanuniversität sowie die Fachhochschulen Biberach, Konstanz und Dornbirn.
Ein abwechslungsreiches Kongress-Programm rundet die Intertech ab: So wird das Kooperations-Treffen der Bodensee-IHK ebenso durchgeführt wie ein internationales Jungunternehmer-Treffen.
Dornbirner Messe: Zahlen, Daten, Hintergründe
Ausstellungsfläche
40 000 m², davon 32 000 m² in 16 Hallen(alle ebenerdig), 8000 m² im Freigelände
Parkplätze/Busverbindungen/Anfahrt
Rund 1000 befestigte und etwa 3000 Wiesenparkplätze im Messeareal
Rund 1000 befestigte in unmittelbarer Nähe (Gratis-Shuttle-Service)
Zusätzlich Messe-Busse aus ganz Vorarlberg sowie aus der Schweiz, Bahn- und Stadtbus-Anschluss, direkte Anbindung an den Autobahn-Vollanschluss Dornbirn-Süd, Flughafen Altenrhein 20 min, Friedrichshafen etwa 40 min, Zürich 60 min entfernt.
Besucherstruktur bei Fachmessen:
Österreich: 65 %, Schweiz 20 %,Deutschland 15 %
Adresse
Dornbirner Messe Gesellschaft mbH
Messestraße 4
A-6854 Dornbirn
Tel.: +43 (5572) 305-0
Fax: +43 (5572) 305-311
Ausblick
Die Messe plant derzeit eine ganze Reihe von Verbesserungen. Der Aus- und Umbau einiger Messehallen ist bereits abgeschlossen. Weitere Hallen sollen, wie verlautet, noch auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Offensichtlich wollen sich die Veranstalter stärker auf Fachmessen konzentrieren. So liegen Pläne für eine Arbeitsschutzmesse in der Schublade. Geplanter Name: Preventa.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de