Startseite » Allgemein »

Kleiner bei höherem Wirkungsgrad

Direktantrieb
Kleiner bei höherem Wirkungsgrad

Weg von der Hydraulik und weg vom herkömmlichen Elektromotor: Diesen Schritt haben die Entwickler im Extruderbau getan, die ihre Reitorque-Direktantriebe inzwischen zur Serienreife entwickelten. Getriebe, Kupplung und Riemenantrieb haben sie aus ihren Einschneckenextrudern verbannt und setzen statt dessen einen Torquemotor ein, der Drehmomente von 300 Nm bis 11 000 Nm in der High-Torque-Ausführung auch bei niedrigen Drehzahlen bieten soll. Im Vergleich zu herkömmlicher Technik entspreche das einem um 60 % erhöhten Wirkungsgrad und senke die Energiekosten erheblich. Zugleich reduziere die kompakte Bauweise den Platzbedarf um 30 %. op

Weitere Informationen 626
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de