Startseite » Allgemein »

„Kurze Wege, viel Effizienz“

Dr. Hans Marti von der Wirtschaftsförderung Zug hilft Unternehmern bei der Ansiedlung
„Kurze Wege, viel Effizienz“

„Die Unternehmen haben hier das Gefühl, dass sie willkommen sind.“
Klein, aber fein, unternehmensfreundlich mit geringen Steuersätzen: So präsentiert sich der Kanton Zug. Dr. Hans Marti, Leiter der Kontaktstelle Wirtschaft des Kantons Zug, weiß, was Unternehmer am Standort schätzen.

Wie entwickelt sich der vergleichsweise kleine Kanton Zug wirtschaftlich?

Der Kanton Zug zeichnete sich in den letzten Jahren im Vergleich zu anderen Kantonen immer durch überdurchschnittliches Wachstum aus, dies sowohl bezogen auf Arbeitsplätze als auch Einwohner. Interessant ist dabei, dass nicht nur der tertiäre Sektor stark wächst, sondern auch die Arbeitsplätze im Industriebereich zunehmen. Dazu kommt, dass im Kanton Wachstumsindustrien angesiedelt sind wie Handel, Headquarter-Funktionen, vor allem im Bereich Pharma und Medizintechnik oder Finanzdienstleistungen.
Was ist das besondere?
Die hohe Wirtschaftsfreundlichkeit wird von den Unternehmerinnen und Unternehmern immer wieder als zentraler Faktor genannt. Dazu gehören nicht nur moderate Steuern, sondern insbesondere auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit der öffentlichen Hand mit den Wirtschaftsverbänden und Unternehmungen. Infolge der Kleinräumigkeit bietet der Kanton hervorragende Bedingungen als Arbeits- und Wohnstandort auf kleinstem Raum. Nicht zu vergessen ist die hohe Internationalität von Unternehmungen und der Bevölkerung.
Was schätzen die Unternehmen an Zug am meisten?
Die kurzen Wege und effizienten Behörden sind ebenso wichtig wie Steuerbedingungen und Lebensqualität. Insbesondere bei der internationalen Bevölkerung spielen die drei internationalen Schulen eine wichtige Rolle, aber auch internationale Clubs. Auch dass man mit der Bahn in 41 Minuten im Terminal des Flughafens ist, weiß man zu schätzen. Die Unternehmungen haben hier das Gefühl, dass sie hier willkommen sind.
Welche Rolle spielen die so genannten weichen Faktoren?
Um bei einer internationalen Evaluation von möglichen Standorten auf der Short List zu stehen, sind attraktive Steuern unumgänglich. Bei der detaillierten Auswertung spielen dann die weichen Faktoren wie Freizeitwert, Kulturangebot, Weiterbildungsmöglichkeiten aber eine große Rolle. Deswegen findet auch die riesige Auswahl an Sportclubs und anderen Freizeiteinrichtungen eine große Beachtung.
Was tun Sie für Ansiedlungswillige?
Wir befürworten es, mit den Ansiedlungsinteressenten ein persönliches Gespräch zu führen, um die Unternehmenssituation im Detail zu erfahren. Nur so können wir Fragen effizient beantworten und entsprechende Tipps geben. Da wir im Sinne eines One-stop-shops arbeiten, ziehen wir, wo nötig, Fachleute hinzu. Es können bei uns auch Unterlagen und Broschüren bezogen werden, um sich hier einfacher und schneller einzuleben. So haben wir beispielsweise für ausländische Personen, die nach Zug ziehen, einen speziellen „Expat-Guide“ veröffentlicht.
Auf welche Probleme müssen sich Unternehmer einstellen?
Das rasche Wachstum hat natürlich auch negative Seiten. Die begrenzten Ressourcen erhöhen den Druck auf den Immobilienmarkt, was zu relativ hohen Preisen führt, oder äußern sich in negativen Effekten wie Staus auf den Zuger Straßen. Diese sind allerdings im internationalen Vergleich immer noch sehr bescheiden.
Welchen Tipp haben Sie für die ersten Schritte?
Für die ersten Schritte einer Neuansiedlung oder Umsiedlung aus Deutschland sollte man zuerst die Hausaufgaben machen und klar wissen, welches Geschäftsmodell zum Tragen kommen soll. Dann zeigt es sich zum Beispiel, ob das deutsche Außensteuergesetz eine noch so gute Idee verunmöglicht oder ob ein anderes Geschäftsmodell gesucht werden muss. Für diese und andere Fragen steht den Interessenten die Kontaktstelle Wirtschaft des Kantons Zug mit ihren Experten zur Verfügung.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de