Startseite » Allgemein »

Licht bringt Farbe in alle Lebensbereiche

Messe Light+Building präsentiert Licht als Stimmungsmacher
Licht bringt Farbe in alle Lebensbereiche

Anzeige
Mit rund 1400 Ausstellern bildet die Lichttechnik den Schwerpunkt der Messe Light+Building. Die Wirkung des Lichts auf den Nutzer steht im Mittelpunkt. Richtig eingesetzt, kann es das Wohlbefinden, die Gesundheit und damit die Leistungsfähigkeit auch am Arbeitsplatz steigern.

Von unserem Redaktionsmitglied Haider Willrett haider.willrett@konradin.de

Die Messe Light+Building bilde den Weltmarkt in den Bereichen Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation ab, sagt Dr. Michael Peters, Geschäftsführer beim Veranstalter Messe Frankfurt GmbH. Zur 3. Internationale Fachmesse für Architektur und Technik erwartet er vom 18. bis 22. April etwa 2000 Aussteller, die in den Messehallen der Mainmetropole rund 110 000 m2 belegen. Intelligente Gebäudetechnik und architekturrelevante Systeme verbinden die drei Bereiche der Branchenschau. Peters freut sich über die schnelle Entwicklung zur „weltweit größten Licht- und Gebäudetechnikmesse.“ Allein im Bereich der Lichttechnik zeigen etwa 1400 Unternehmen auf rund 78 000 m2 Neuheiten, Dienstleistungen und vor allem die Wirkung von Licht auf unser Leben.
Unter dem Motto Licht und Gesundheit steht der Messeauftritt der Traunreuter Siteco Beleuchtungstechnik GmbH (Halle 3.1, Stand A61). „Unser Programm „light for vitality“ zeigt Lichtszenarien, die belebend, entspannend und leistungsfördernd wirken – ob bei Tag oder Nacht, ob im Großraumbüro oder der Fertigungshalle“, sagt Pressesprecherin Claudia Vokinger. „Die Standbesucher erhalten nicht nur Hintergrundinformationen zur Chronobiologie und zur Wirkung des Fitmachers Licht, sondern auch Einblicke in konkrete Projekt- und Produktlösungen.“ Zu den Neuheiten gehört die Außenlampe DL 800. Ihr Design ist gekennzeichnet durch das Zusammenspiel von Geraden und Radien. Mit verschiedenen Masten-, Ausleger-, Hauben- und Wannenvarianten lässt sich die Leuchte an Kundenwünsche anpassen. Sie entspricht Schutzart IP66, ist staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt.
Licht als „vierte Dimension der Architektur“ will die Erco Leuchten GmbH (Halle 3.0, Stand A11) demonstrieren. Die Lüdenscheider stellen nach eigener Aussage über 660 neue Produkte vor. Aufwendige Lichtinstallationen zeigen, wie farbiges, dynamisches Licht Atmosphäre schaffen und Aufmerksamkeit erregen kann. Mit den Produktfamilien Skim Deckeneinbauleuchten, Focalflood Fluter und Axis Walklights führt Erco eine Reihe von Produkten mit Variochrome-Technik ein, deren Lichtfarben und -intensitäten sich stufenlos elektronisch steuern lassen. Einen Blick in die Zukunft gewährt das Unternehmen mit der Konzeptstudie Light Net. Das Paket aus Hard- und Software zur digitalen Steuerung von Leuchten basiert auf dem Dali-Standard.
Die Wirkung von Licht, Lampen und Leuchten steht auch im Mittelpunkt der Präsentation von Philips Licht (Halle 3.0, Stand A91). Der Unternehmensbereich der Hamburger Philips GmbH präsentiert Produkte und Neuheiten aus den Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Arbeit, Unterhaltung und Erlebnis. Bei der Entwicklung achten die Hanseaten besonders auf die ökologische und ökonomische Verträglichkeit der Produkte. Rohstoffe und Kosten schonen beispielsweise die Leuchtstofflampen Master TL-D Xtra und Xtreme, deren Lebensdauer zwei- beziehungsweise dreimal länger sein soll als die der herkömmlichen Pendants. Weil die Wechselkosten etwa in hohen Hallen den Lampenpreis deutlich übersteigen können, sollen sich mit den neuen Röhren die Gesamtbetriebskosten einer Beleuchtungsanlage – je nach Anwendung – um 15 bis 70 % senken lassen. Die Leuchten sind in den Leistungsstufen 18, 36 und 58 W sowie den Lichtfarben Warmweiß und Neutralweiß erhältlich.
Eine längere Lebensdauer elektronischer Vorschaltgeräte verspricht die im österreichischen Dornbirn ansässige Tridonic Atco GmbH & Co. KG (Halle 4.0, Stand B80). Der sogenannte Intelligent Voltage Guard überwacht die Netzspannung in der Vorschaltgeräte-Familie PC Pro kontinuierlich. Sinkt die Netzspannung unter 150 V, schaltet das System den Lampenkreis automatisch ab. Wird der zulässige Spannungswert überschritten, warnt es den Nutzer mit einem Blinkzyklus, damit der den Stromkreis abschalten und den Installateur alarmieren kann. Intelligent Voltage Guard beugt so eventuellen Schäden infolge Über- oder Unterspannung vor.
Neben Kunstlicht spielt in Frankfurt auch natürliches Licht eine wichtige Rolle. Das Forum Tageslicht ergänzt die Lichtmesse. Fachleute aus Forschung und Technik referieren über Themen wie Energieeinsparpotenziale, die Auswirkung von Tageslicht auf die Gesundheit sowie dessen betriebs- und volkswirtschaftliche Bedeutung.
Parallel zur Light+Building findet das Licht-Kultur-Spektakel Luminale 04 statt. Künstler und Galerien präsentieren in Frankurt Lichtkunst. Licht-Klang-Kompositionen sollen eine Atmosphäre schaffen, in der sich alle Sinne öffnen.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de