Startseite » Allgemein »

Metav: Trend zur Komplettbearbeitung ist ungebrochen

Kommentar
Metav: Trend zur Komplettbearbeitung ist ungebrochen

Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen stehen vor großen Herausforderungen: Die Werkstücke werden komplexer, die Stückkosten und Durchlaufzeiten sollen reduziert, die Qualität der Teile gesteigert werden.

Die Antwort der Maschinenbauer sind multifunktionale Produktionszentren, die immer mehr Bearbeitungsprozesse in einer Maschine zusammenfassen. Hat über viele Jahre die Reduzierung der Haupt- und Nebenzeiten eine bedeutende Rolle gespielt, so gilt es heute, durch Verfahrensintegration die Prozesskette zu verkürzen. Auf diese Weise lassen sich auch komplizierteste Bauteile in maximal zwei Aufspannungen mit hoher Genauigkeit in deutlich kürzerer Zeit komplett bearbeiten.
Die Metav hat unter Beweis gestellt, dass Entwicklern und Konstrukteuren offenbar kaum Grenzen auferlegt sind. Dabei drängt sich die Frage auf: War zuerst das komplexe Werkstück da, das es wirtschaftlich zu fertigen gilt oder sehen die Konstrukteure bei den neuen Maschinenkonzepten auch andere Möglichkeiten der Gestaltung? Sicher spielen beide Aspekte eine Rolle. Und deshalb dürfen wir in den nächsten Jahren noch einiges von den Entwicklern erwarten.
Dr. Rolf Langbein
Chefredakteur
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de