Startseite » Allgemein »

Mit TPU kontra Säuren und Laugen

Dichtungswerkstoff
Mit TPU kontra Säuren und Laugen

Mit P5600 hat Parker Hannifin einen TPU-Werkstoff entwickelt, der hohe Beständigkeit gegen aggressive Medien besitzt und aus nachwachsenden, rezyklierbaren Rohstoffen gefertigt ist. Zu den Pluspunkten des Dichtungsmaterials zählen ein weiter Betriebstemperaturbereich und günstiges dynamisches Verhalten, schreibt uns der Hersteller. Es wird vor allem in den Bereichen Chemie, Nahrungsmittel, Abwasser und Umwelt eingesetzt. Neben seiner Umweltfreundlichkeit bietet P5600 auch deutliche Kostenvorteile für den Anwender, denn hohe Abriebfestigkeit, Elastizität und Beständigkeit sorgen für lange Standzeiten und große Wartungsintervalle. Über den Einsatz bei Stangen- und Kolbendichtungen, O-Ringen oder Membranen hinaus eignet sich P5600 auch für alle anderen Formteile. Das neue TPU ist von -25° C bis +85 °C dauerhaft temperaturbeständig (kurzzeitig bis 120 °C).

Parker Prädifa, Pleidelsheim, Tel. (07144) 206-0
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de