Startseite » Allgemein »

Nur auf jedem zweiten B2B-Marktplatz wird elektronisch gehandelt

Mummert + Partner-Studie
Nur auf jedem zweiten B2B-Marktplatz wird elektronisch gehandelt

B2B-Marktplätze im Internet werden den Erfordernissen oft nicht gerecht. Das ist das Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung Mummert + Partner AG, Hamburg. Die Realität auf den B2B-Marktplätzen lasse viele Wünsche offen. Ein Großteil unterstütze Kunden nur unzureichend auf dem Weg zum Geschäftsabschluss. Es sei daher fraglich, ob das für 2001 europaweit prognostizierte Umsatzpotenzial von 159 Mrd. US-$ erreicht werden könne, so die Studie. Nur auf jedem zweiten Marktplatz werde tatsächlich elektronisch gehandelt. Die anderen seien lediglich ein Treffpunkt, obwohl technisch mehr möglich wäre.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de