Startseite » Allgemein »

Produktivität für anspruchsvolle Teile

Drehen: Index stellt Automaten für die hochproduktive Stangenbearbeitung vor
Produktivität für anspruchsvolle Teile

Hohe Dämpfung, Dynamik und Steifigkeit sowie gute Führungseigenschaften sind Kennzeichen der SingleSlide-Führungen Bild: Index
Hochproduktiv, rüstfreundlich, gut zugänglich und kompakt – so beschreibt Index den neuen Produktions-Drehautomaten SpeedLine C100.

Highlight des Produktionsdrehautomaten SpeedLine C100 der Esslinger Index-Werke GmbH & Co. KG ist die Antriebskinematik der SingleSlide-Plattenführung. Sie wurde laut Hersteller mit Hilfe einer Scherenkinematik nochmals deutlich verbessert. Das Ergebnis spiegle sich im geringen Wärmegang der Maschine und der hohen Genauigkeit wider. Beim SingleSlide besteht der Werkzeugschlitten für die X- und die Z-Bewegung aus nur einem Teil. Mit dem Schlitten verfährt der Revolver nicht auf Wälz-, sondern auf flächigen Gleitführungen. Die praktisch verschleißfreie Gleitpaarung besteht aus durchgehärteten Werkzeugstahlplatten (Führungen) und beschichteten Gleitelementen (Werkzeugträger). Drei voneinander unabhängig verfahrbare Werkzeugrevolver spanen an der Haupt- und der Gegenspindel. Zwei gegenüberliegende Y-Achsen sollen für einen Produktivitätsschub sorgen.

Der Automat erfülle die Marktbedürfnisse hinsichtlich schrumpfender Werkstückdimensionen, schwer zerspanbarer Werkstoffe und ständig steigender Genauigkeitsanforderungen, teilt der Hersteller mit. Der zunehmenden Komplexität der Werkstücke trugen die Entwickler Rechnung, indem sie alle drei Revolverköpfe standardmäßig mit 14 Werkzeugaufnahmen (VDI-20) ausstatteten. Optional gibt es die Revolver auch für je zehn VDI-25-Aufnahmen.
Die Maschine ist mit zwei Spindelgrößen erhältlich: Bei einem Stangendurchlass von 30 mm rotieren Haupt- und Gegenspindel mit bis zu 9000 min-1, bei 42 mm mit bis zu 7000 min-1. Es können alle marktüblichen Stangenlader angeflanscht werden. Eilganggeschwindigkeiten von bis zu 60 m/min in der Z-Achse der Gegenspindel sorgen für kurze Nebenzeiten. Anwendungsfelder für den Drehautomaten finden sich in allen wesentlichen Branchen, etwa bei Automobilzulieferern, in der Armaturen- oder Fluidtechnik sowie in der Medizintechnik. hw
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de