Startseite » Allgemein »

Produktivität und Präzision in einem Arbeitsdurchgang

Horizontales Bearbeitungszentrum für einmalige Set-Ups: M8 U/T
Produktivität und Präzision in einem Arbeitsdurchgang

Alles aus einer Hand – ein Verkaufsargument, das sich in zahlreichen Industriezweigen als Schlüsselwort zum Verkaufserfolg etabliert hat. Wie aber sieht das in der Praxis aus?

Zunächst gilt es, dieses „alles aus einer Hand“ zu relativieren. Ersetzt man die Hand durch die Backen des Spannfutters, befindet man sich in der spanenden Metallbearbeitung. Und hier heißt das konkret: ein Werkstück zentral von A wie Aufspannen bis Z wie zuverlässig komplett – sowohl horizontal aus auch vertikal – bearbeiten zu können.

Mandelli, einer der weltweit führenden Hersteller von Zentren und Fertigungssystemen, befaßt sich mit der Entwicklung und Realisierung horizontaler Bearbeitungszentren. Flexibilität und Zuverlässigkeit sind für das Unternehmen aus Piacenza Schrittmacher und Leistungsparameter zugleich. Der technische Standard der Anlagen kann als wettbewerbsfähig und damit führend angesehen werden. Ohne diese zertifizierte Qualität und innovativen Ideen wäre es wohl auch kaum möglich, für Industriezweige wie die Metallverbeitung und die Luftfahrt, Energie, Landwirtschaft und den Bereich Tiefbaumaschinen auf Dauer erfolgreich tätig zu sein.
Das hier vorgestellte Palettenbearbeitungszentrum 800, M8 U/T ist ein Allroundtalent, das vor allem diejenigen anspricht, die in einem Set-Up Fräs- und Dreharbeiten durchführen wollen. Ein Werkzeug-Kopf, der sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Position arbeitet und ein Drehtisch mit einer Drehgeschwindigkeit von 500 min-1 machen rationelles Arbeiten möglich. Selbst prismenförmige Werkstücke lassen sich abwechselnd fräsen und bohren.
Rüstzeiten, die Mensch, Maschine und Fertigungszyklen beeinträchtigen und zudem Kosten verursachen, sollen so auf ein Minimum reduziert werden. Deshalb hat man bei Mandelli mit dieser Systemkonfiguration nicht nur hinsichtlich Rüstzeiten an der Uhr gedreht, sondern auch bei den Ausrüstungszeiten. Das Zentrum ermöglicht drei Bearbeitungsarten in einem Arbeitsgang: horizontal Fräsen/Bohren, vertikal Fräsen/Bohren sowie vertikal Drehen. Mit einer Zusatzausrüstung, einem Palettenbahnhof, der sechs Paletten verwalten kann, lassen sich die Durchlaufzeiten zusätzlich reduzieren.
Ohne Rüstzeiten fräsen, bohren und drehen
Das Problem der Vibrationen – vor allem hinsichtlich des Drehtisches – hat man bei Mandelli auf einfache, aber wirkungsvolle Weise gelöst: der Drehtisch ist als unabhängige Einheit ausgelegt, die auf einem eigens dafür geschaffenen Fundament montiert ist und nicht, wie häufig beobachtet, als fester Bestandteil der Maschine. Beachtlich und deshalb sicher erwähnenswert sind die Achsenwege: Mit 1400 mm auf der X-Achse, 1100 mm auf der Y-Achse und 1150 mm auf der Z-Achse bewegt man sich in diesem Segment mit der Mandelli-Maschine im oberen Drittel. Aber auch mit einer möglichen Vorschubgeschwindigkeit von 24 m/min und einer Drehleistung von 37 kW bei 5500 Nm muß sich die M8 U/T nicht verstecken. Werkzeuge mit einer maximalen Länge von 600 mm können automatisch zugeführt und abtransportiert werden.
Die technischen High-lights dieses Bearbeitungszentrums haben so namhafte Unternehmen wie ABB, Varco, Balzers, EGT oder Geo Alsthom veranlaßt, das Zentrum M8 U/T einzusetzen.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de