Startseite » Allgemein »

Robotic´s Landing

Allgemein
Robotic´s Landing

Uwe Böttger
Industrienationen kommen um die Robotik nicht herum. Diese Erfahrung machen derzeit die USA. Das Land wird im Moment von Robotern geradezu geflutet. Die Robotic Industries Association (RIA) in den USA vermeldet einen historischen Rekord. Die Verbandsmitglieder haben im Jahr 2011 satte 47 % mehr Modelle verkauft als im Vorjahr. Das Schlussquartal 2011 war gar das erfolgreichste für die Robotikindustrie seit Beginn der Verbandsstatistik im Jahr 1984. „Das wachsende Interesse an der Automatisierung hat uns ein hervorragendes Jahr beschert“, schwärmt RIA-Präsident Jeff Burnstein.

Wer hätte mit so einem konsequenten Richtungswechsel gerechnet? Lange Zeit konnten Roboter in den USA allenfalls einprogrammierte Schweißpunkte am Fließband ansteuern oder auf markierten Bahnen durch die Fabrikhallen schleichen. Inzwischen sind 225 000 Roboter in der US-Industrie im Einsatz. Nur in Japan sind es mehr. Und die Aussichten sind gut. Laut Burnstein setzen erst 10 % aller US-Unternehmen, die Roboter verwenden könnten, diese auch ein.
Früher oder später musste in den USA die Robotik greifen, denn nur über die Automatisierung können die Amerikaner bei den Fertigungskosten wieder wettbewerbsfähig werden. Hinzu kommt, dass sich die Roboter nicht als Jobkiller entpuppen. Das Gegenteil ist der Fall: Mit den eisernen Werkern kommen Jobs zurück. Apple ist dafür ein prominentes Beispiel. Das Unternehmen plant, Mac-Computer zum Teil wieder in den USA herzustellen. Und auch die neue Datenbrille „Google Glass“ soll im Silicon Valley produziert werden. Bisher setzte Apple vorwiegend auf Zulieferer wie Foxconn, die ein Heer von Arbeitskräften in Billiglohnländern beschäftigen. Bei der Produktion des MacBooks kommen inzwischen überwiegend Roboter zum Einsatz.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 7
Ausgabe
7.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de