Startseite » Allgemein »

Ruhrgebiet bietet Hightech zum Anfassen

Unternehmen und Institute präsentieren sich bei der ersten Techniknacht Ruhr
Ruhrgebiet bietet Hightech zum Anfassen

Einen der Schwerpunkte der ersten Techniknacht Ruhr bildet das Thema Energie. Unternehmen wie RWE und Eon präsentieren die Herzstücke ihrer Kraftwerke (Bild: Emscher Lippe Energie)
In einer einzigen Nacht 35 aufregende Technologie-Programmpunkte in sieben Metropolstädten des westlichen Ruhrgebiets erleben: „KNOW HOW?! – Die erste Techniknacht Ruhr“ des VDE Rhein-Ruhr e.V. am 17. August macht es möglich.

Für die Premiere der Techniknacht Ruhr hat sich der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) Rhein-Ruhr e.V. als Veranstalter einiges vorgenommen. Nicht weniger als 35 Einrichtungen in Oberhausen, Duisburg, Essen, Gladbeck, Gelsenkirchen, Bottrop und Mülheim an der Ruhr präsentieren die Stellung des Technologie- und Wissensstandortes Ruhr-West. Im Mittelpunkt der „Routen der Faszination“ steht eine Region, die sich durch ihre Schlüsselposition in der Entwicklung erneuerbarer Energien und der Erforschung zukunftsweisender Querschnittstechnologien auszeichnet. Vorgestellt wird auch ein Standort, der den Ingenieurinnen und Ingenieuren von morgen sowie jungen technischen Fachkräften beste Zukunftschancen und -perspektiven bietet.

Unter dem Motto „KNOW HOW?! – Wissen wie“ geht der Besucher auf eine Exkursion durch die Welt der Technik. Dabei erhält er Zutritt zu Bereichen, die sonst für Außenstehende tabu sind. Eine Nacht lang erlauben Unternehmen und Institutionen Einblicke in ihre Produktionsprozesse und Arbeitsabläufe. Von technologischer Zukunftsmusik bis zu vermeintlich unscheinbaren Alltagsprodukten: Vielfältige Programmangebote animieren zum Staunen, Mitmachen, Hinterfragen und Erleben – und zeigen so nicht nur wie Technik funktioniert, sondern auch wie Technik im Alltag allgegenwärtig ist und die Menschen in vielen Lebensbereichen unterstützt.
Einen der Schwerpunkte der ersten Techniknacht Ruhr bildet das Thema Energie. Unternehmen wie RWE und Eon präsentieren die Herzstücke ihrer Kraftwerke. Zukunftstechnologien zum Anfassen stehen dagegen bei der Universität Duisburg-Essen, der Hochschule Ruhr-West, dem Fraunhofer-inHaus-Zentrum oder dem Haus der Technik auf dem Programm.
Neben zahlreichen Innovationen steht die Nachwuchsförderung im Mittelpunkt der Veranstaltung. „Mit der ersten Techniknacht Ruhr wollen wir jungen Menschen zeigen wie aufregend Technik ist und welche spannenden Berufsfelder und renommierten Lehrbetriebe eine der aufstrebendsten Regionen Deutschlands zu bieten hat“, so Martin Trinter Vorstand des VDE Rhein-Ruhr e.V. und Regionalleiter des zweiten Hauptsponsors Schneider Electric Energy GmbH. Ein Ziel, das die Techniknacht Ruhr im kommenden Jahr mit der Vorstellung von Technikbetrieben im östlichen Ruhrgebiet fortsetzen will.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de