Startseite » Allgemein »

Sauber bis in die letzte Rille

Innovatives Dampfsaugsystem punktet im Maschinenbau
Sauber bis in die letzte Rille

Anzeige
Betriebsbedarf | Die gesamte Produktionsfläche inklusive den empfindlichen Anlagen hält der Maschinenbauer Albert Schnetz mit einem Dampfsauggerät des Herstellers Beam sauber. Das Modell arbeitet komplett ohne chemische Zusätze und es bleibt keine Feuchtigkeit zurück.

Produktqualität kommt nicht von ungefähr. Die besten Ideen und ausgeklügelte Herstellungsprozesse nützen wenig, wenn in der Prozesskette die technische Sauberkeit zu kurz kommt. Das wissen auch die Spezialisten des Maschinenbau-Unternehmens Albert Schnetz e.K. in München. Der Anbieter von elektro-hydraulischen Systemen hat deshalb in eine Prozessoptimierung der besonderen Art investiert. Damit die Maschinen, Anlagen und die Montageflächen stets sauber gehalten werden können, setzen die Bayern seit neuestem das Dampfsaugsystem Blue Evolution XL+ der Beam GmbH aus Altenstadt ein.

Allein 1200 m² Produktionsfläche mit unterschiedlicher Materialbeschaffenheit von Beton über Kunststoff bis hin zu Kunstfaserteppichen müssen bei dem Maschinenbauer sauber gehalten werden. Hinzu kommen die empfindlichen, computergesteuerten Fräs-, Dreh- und Schweißmaschinen. In der Produktion kommt es vor allem darauf an, dass nach der Reinigung keine Feuchtigkeit zurückbleibt. „Bei uns wird hochwertiges und teures Metall verarbeitet“, betont Einkaufsleiterin Isabel Bößenroth. „Da können wir uns keine feuchten Rückstände leisten, das wäre viel zu riskant.“
Aus diesem Grund investierte Bößenroth in den Blue Evolution XL+. Das Modell reinigt kraftvoll mit Dampfdruck. Im gleichen Arbeitsgang wird der Schmutz aufgesaugt und in einem Schmutzwasserbehälter gebunden. Fettige und ölverschmierte Stellen, wie sie an jeder Fräs- oder Drehmaschine unvermeidlich sind, können mit dieser Technik schnell und zuverlässig gereinigt werden. Auch bei anstehenden Inspektions- und Reparaturarbeiten lässt sich mit dem Reinigungsgerät viel Zeit sparen. Musste früher mühsam jeder noch so kleine Span mit dem Staubsauger oder dem Besen aufgenommen werden, können die Mitarbeiter jetzt in einem Durchgang die Spuren des Arbeitstages beseitigen und mit dem guten Gefühl nach Hause gehen, dass am nächsten Tag die Maschinen sauber sind und einwandfrei funktionieren.
Längst reinigt das Team nicht nur die Produktionsumgebung, sondern auch die Sanitär- und Aufenthaltsräume des Unternehmens mit dem Dampfsaugsystem ausAltenstadt. Von der Reinigungsleistungdes Multifunktionsgerätes sind die Werker begeistert. „Ob Maschinen, Bodenbeläge, Fenster oder Türen, das Modell reinigt bisin die kleinste Rille“, schwärmt Isabel Bößenroth. Mit einem so genannten Blaulicht-Effekt sorgt das Gerät dafür, dass Keime keine Chance haben. Die gelösten Schmutzpartikel landen im Wasserfilter und werden dort im Wasser gebunden. Die im Schmutzwasser enthaltenen Keime werden nach eigenen Angaben mit dem speziellen Blaulicht abgetötet. So wird bei jedem Saugvorgang gleichzeitig auch die Luft effizient mitgereinigt.
Bei der Fertigung der verschiedenen Komponenten wie Dämpfer, Türschließer, Laufregler, Torantriebe und Feststellanlagen kann der Maschinenbauer keine Kompromisse eingehen. Deswegen ist das neue Dampfsaugsystem ein fester Bestandteil der Prozesskette geworden. Der Umstieg auf die neue Reinigungstechnik kam genau zur rechten Zeit, denn mit der Leistung der bisherigen Ausstattung war Isabel Bößenroth nicht mehr zufrieden. Dass sich die Einkaufsleiterin am Ende für den Blue Evolution entscheiden würden, stand dann schnell fest: „Wir waren beeindruckt von der Leistungsfähigkeit, die sich deutlich von den Geräten abhebt, die uns von anderen Herstellern angeboten wurden“. Auch die Robustheit des Modells hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Das Gerät ist für den professionellen Einsatz in der industriellen Umgebung konzipiert“, so Bößenroth.
Das Modell, das bei Albert Schnetz zum Einsatz kommt, ist die leistungsfähigste Variante der Blue-Evolution-Serie. Mit seinem Kraftstromanschluss, einer Leistung von 7200 Watt, einem Dampfdruck von 10 bar und einer Dampftemperatur von 180 °C sorgt das Gerät auch dann für gute Ergebnisse, wenn anderen Modellen längst die Power ausgeht. Das Maschinenkonzept mit robustem Gehäuse, einer Edelstahlfront und den vier frei beweglichen Lenkrollen macht den XL+ zum flexiblen Reinigungsprofi, der auch im hintersten Winkel von Produktion und Lager für Sauberkeit sorgt. Das Gerät ist nach rund zwei Minuten aufgeheizt und einsatzbereit. Mit seinem gut drei Meter langen Dampf- und Saugschlauch hat der XL+ auch bei der Reichweite die Nase vorn.
Das Industriegerät dampft und saugt in einem Arbeitsgang. Im Vergleich zu herkömmlicher Technik spart der Anwender nach eigenen Angaben über 90 Prozent Wasser und rund 60 Prozent der Zeit, die bislang fürs Saubermachen nötig war. Und er tut auch noch etwas für die Umwelt, denn das Modell arbeitet ausschließlich mit klarem Wasser und braucht keine chemischen Reinigungsmittel. (ub)
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de