Startseite » Allgemein »

Saubere Vorfertigung als Basis einer effizienten Produktion

Sägetechnik: Hochleistungs-Bandsägeautomat sichert Vorfertigung bei Sondermaschinenbauer
Saubere Vorfertigung als Basis einer effizienten Produktion

Der Arbeitsraum des Hochleistungs-Bandsägeautomaten Kastoverto A2 ist über Klapptüren gut zugänglich. Das erleichtert auch den Bandwechsel Bild: Kasto
Sondermaschinenbauer SMO hat einen hohen Eigenfertigungsgrad. Dass die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit der mechanischen Fertigung stimmen, daran hat auch ein Bandsägeautomat seinen Anteil. Er sorgt dafür, dass das Vormaterial rechtzeitig in der Produktion ankommt und wenig Nacharbeit erfordert.

Seit dem Ende der 90er-Jahre befasst sich die Sondermaschinen Oschersleben GmbH (SMO) mit der Entwicklung, Konstruktion, Herstellung und dem Service von Maschinen und Anlagen. Über die Weiterentwicklung der Kernkompetenzen für Präzisionsteile und komplexe Baugruppen entstand die eigene Maschinenreihe EDM 200, die unter anderem nachträgliche Eindrucke ermöglicht. Zum weiteren Portfolio für die Druckindustrie zählen automatische Auf-/Abwickler, Stanzeinrichtungen oder Zusatzmaschinen. Um die hohe und reproduzierbare Qualität sicherzustellen, fertigt SMO fast alles selbst. Entsprechende maschinelle und personelle Kapazitäten sollen kurze Reaktionszeiten sowie die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der mechanischen Fertigung sichern.

Als sich in der Vorfertigung von Einzelteilen, Klein- und Mittelserien Kapazitätsengpässe beim Sägen ergaben und zudem die Ersatzbeschaffung für eine ältere Maschine anstand, suchten die Verantwortlichen von SMO eine höherwertige Alternative. Schließlich erhielt die Kasto GmbH & Co. KG in Achern den Zuschlag, einen Hochleistungs-Geradschnitt-Bandsägeautomaten des Typs Kastoverto A2 zu liefern. Mit einem Schnittbereich von 260 mm bei Rund- und 320 mm x 260 mm bei Flachmaterial sowie dem pragmatisch angepassten Automatisierungsgrad passt die Maschine ideal zu den Anforderungen von SMO, sagt Peter Neumann von der Kasto-Handelsvertretung Neumann in Laatzen.
Das Konzept des vollhydraulischen Hochleistungs-Sägeautomaten mit dem vertikal ablaufenden und horizontal verfahrenden Sägeband ist prädestiniert für Serienschnitte in Vollmaterial, Rohren und Profilen aus leicht bis schwer zerspanbaren Werkstoffen. Durch den geringen Platzbedarf von rund 3 m2, ließ sich der Sägeautomat samt Zu- und Abfuhrrollenbahn einfach in den fertigungsnahen Materialfluss von SMO integrieren und wird seither im Zweischichtbetrieb genutzt.
Da die Sägemaschine bereits im Standard komplett ausgestattet ist – zum Serienumfang gehören eine Doppelspannstock-Einrichtung mit beidseitig gespanntem Werkstück, eine Sägeband-Freihubeinrichtung, ein Mehrfachvorschubsystem, eine hydraulische Sägebandspannung, Mindestdrehzahlüberwachung und die bedienfreundliche Steuerung BasicControl –, waren als Zusatzausstattung nur noch die erwähnte Zu- und Abfuhrrollenbahn sowie ein Minimalmengen-Schmiersystem zu ordern. Damit erhielt SMO aus einer Hand ein betriebsbereites Komplettsystem zum universellen Sägen unterschiedlicher Materialien.
SMO-Geschäftsführer Matthias Franke zeigt sich mit den Leistungen, der Bedienbarkeit und den flexiblen Einsatzmöglichkeiten sehr zufrieden: „Wir sägen mit der Maschine mit Bimetall-Bändern Aluminium, Stähle, Edelstähle und Kupfer sowie die Kunststoffe POM und PA. Die Kasto-Vertretung Neumann berät uns sehr gut hinsichtlich der Sägebänder und hat sich auch für die Inbetriebnahme und Schulung viel Zeit genommen.“ Die beiden verantwortlichen Bediener können während des automatischen Sägens weitere Arbeiten erledigen. „Dadurch sind wir sehr flexibel und produktiv“, sagt Franke. „Zumal es in der Produktion keine Stillstände wegen fehlender vorgefertigter Teile gibt.“ Außerdem hebt er die hohe, reproduzierbare Maßgenauigkeit und die gute Sägeoberfläche hervor, die es erlaube, die gesägten Teile ohne Nacharbeit aufzuspannen. hw
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 7
Ausgabe
7.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de