Startseite » Allgemein »

Serien bis 10 000 Stück aus Polyamid

Laser-Sintern
Serien bis 10 000 Stück aus Polyamid

Für die FKM Sintertechnik GmbH in Biedenkopf-Wallau wird das Laser-Sintern zunehmend zur Verfahrensalternative für die Serienfertigung von Kunststoffteilen. Der Dienstleister hat zehn Anlagen von EOS in Betrieb und fertigt auf ihnen Serien von bis zu 10 000 Stück für verschiedene Branchen, wie er mitteilt. Typische Beispiele seien Schutzkappen, Halte- und Steckelemente oder auch komplexe Gehäusekomponenten. Die Teile werden in wenigen Stunden oder über Nacht aus den Geometriedaten gängiger 3D-CAD-Programme generiert – und ohne Formwerkzeug. Sie bestehen aus PA 12. Seit Kurzem verwendet FKM auch CarbonMide, ein Carbonfaser-gefülltes PA-Compound.

FKM Sintertechnik, Biedenkopf-Wallau, Tel. (06461) 98090
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de