Startseite » Allgemein »

Seriöse Partner für eine weltweite Kundschaft

André Skenazi, Generalsekretär der EAMTM, zu Zielen des europäischen Verbandes
Seriöse Partner für eine weltweite Kundschaft

Rund 150 Gebrauchtmaschinen-Händler sind Mitglied in der European Association of Machine Tool Merchants (EAMTM) in Brüssel. Generalsekretär Skenazi gibt Einblick in die Arbeit des Verbandes. §

Autor: Dr. Rolf Langbein

Herr Skenazi, ist die EAMTM in Brüssel ein Dachverband nationaler Verbände oder pflegen Sie die direkte Mitgliedschaft?

Die EAMTM war von Anfang an als ein Verband mit direkter Mitgliedschaft aufgestellt. Der Vorteil ist eine enge Verbindung zu den Mitgliedern und eine rege Tätigkeit unter den Mitgliedern zugunsten der Leitung der Organisation. Ein weiterer Vorteil ist, dass es keine Interessenkonflikte gibt, da der Verband sich ausschließlich auf den Handel mit Gebrauchtmaschinen konzentriert
Wer sind Ihre Mitglieder, wie viele haben Sie, aus wie vielen Ländern kommen sie?
Unsere Mitglieder sind kleinere und mittlere Firmen, hauptsächlich Familienunternehmen mit 6 bis 12 Angestellten, die mit Gebrauchtmaschinen handeln. Diese Firmen können Maschinen ab Lager verkaufen im Gegensatz zu Zwischenhändlern, die nur Maschinen auf Provisionsbasis liefern. Der Verband hat heute 150 Mitglieder aus 18 Ländern. In den meisten Ländern stellen diese einen wichtigen Teil des aktuellen lokalen Marktes dar, wie zum Beispiel in Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, der Schweiz, Frankreich, und in den skandinavischen Ländern.
Wie sind die in ihren Ländern organisiert? Gibt es nationale Gruppen?
Ab Mitte der 80er Jahre hat die Leitung des EAMTM erkannt, dass nationale Interessen und Märkte wirklich existieren, auch innerhalb eines zunehmend transparenten internationalen Marktes. Um diese kleineren Händler in den verschiedenen Ländern bedienen zu können, wurden Branchen und Gruppen eingerichtet. Diese Strukturen wurden nach den Wünschen der lokalen Händler aufgebaut, manchmal ganz informell, aber auch manchmal als Firmen mit Gesellschaftsstatus. Aktive Branchen und Gruppen gibt es momentan in Großbritannien, in den Beneluxländern, Frankreich, Skandinavien und Deutschland. Historisch gesehen versucht die EAMTM starke und freundschaftliche Beziehungen mit anderen ähnlichen Organisationen zu unterhalten, wie z.B. mit dem nordamerikanischen „Machinery Dealers National Association“.
Welche Ziele verfolgt die EAMTM und welche Vorteile haben die Mitglieder?
Die Ziele der EAMTM sind vierfach.
  • Erstens, den Käufern das Vertrauen in Verhandlungen mit EAMTM-Mitgliedern zu geben, um Vertrauen in einen ganz besonderen Markt für gebrauchte industrielle Maschinen und Anlagen zu schaffen.
  • Zweitens, um ein Netzwerk für ihre Mitglieder aufzubauen, Maschinen für ihre Kunden ausfindig zu machen und zu kennzeichnen.
  • Drittens, um Mitgliedern beim Marketing und der Imagebildung zu helfen.
  • Schließlich, um Interessen des Handels im Allgemeinen zu vertreten, z.B. gegenüber nationalen und europäischen Behörden.
Die Mitglieder kommen in den Genuss dieser Ziele. Mit eingeschlossen sind nationale und internationale Networking-Events und eine Sammlung von Marketingwerkzeugen, wie z.B. der Neustart der 5. Version der EAMTM Datenbank mit dem Domain-Namen www.machinedeal.com.
Ihre Mitglieder unterwerfen sich einem Ehren-Codex. Was beinhaltet dieser und wie ahnden Sie Verstöße?
Der Ehrenkodex, ähnlich wie der des nordamerikanischen MDNA, garantiert einen vertrauenswürdigen Handel, d.h. Maschinen werden mit korrekter Beschreibung und Eigentumsbeweis angeboten. Sollten Konflikte zwischen Käufern und EAMTM-Mitgliedern, oder zwischen den EAMTM-Mitgliedern selbst entstehen, wird ein Schiedsausschuss, der aus verdienten Mitgliedern des Verbandes besteht, die Beschwerde untersuchen und Lösungen durch Schlichtung vorschlagen. Im Falle einer eindeutigen Nichteinhaltung des Ehrenkodex kann der Verband die Mitgliedschaft der beschuldigten Mitgliedsfirma beenden. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass der EAMTM nicht intervenieren darf, wenn Beschwerden gegen Nichtmitglieder vorliegen oder in Fällen, in denen schon juristische Schritte unternommen worden sind.
Sie unterhalten seit vielen Jahren ein Internationales Portal für gebrauchte Werkzeugmaschinen mit mehr als 20 000 Angeboten. Wer pflegt dieses Portal und wer bezahlt diesen Aufwand?
Die EAMTM on-line Datenbank befindet sich seit dem Jahr 2000 inzwischen in ihrer 5. Ausgabe. Sie ist mehrsprachig und durchsuchbar und zeigt ausnahmslos Maschinen unserer Mitglieder für die Metallindustrie. Die Website funktioniert ohne Provisionen und ist für die Besucher gebührenfrei. Alle EAMTM-Mitglieder können ihre gelagerten Maschinen on-line auflisten, dies ist eine Dienstleistung für ihre Mitgliedschaft.
Diese Internetseite gehört dem Verband und wird von ihm finanziert. Die neue Version – jetzt die ASP.net – ist (nach der ersten Version in Coldfusion und in Joomla) laut einem IT Business-Analyst eine “angenehme, saubere und blitzschnelle Seite“. Um den lokalen Märkten beizustehen, gibt es, wie schon erwähnt, Spin-off Seiten in Frankreich (www.machines-outils.com) und in Großbritannien(www.MachineDealUK.co.uk). Seit Einführung der Seite im Dezember letzten Jahres haben wir festgestellt, dass sie gut ankommt und immer mehr Kunden erreicht. Nach 4 Monaten wurden wesentlich mehr Kunden erreicht als bei früheren Versionen.
Es gibt noch weitere Portale, z.B. vom FDM und der USETEC, und auch die Händler haben eigene Angebotsseiten. Wie beurteilen Sie dieses vielseitige Angebot?
Die EAMTM versteht vollkommen die Gründe für die jüngste Zusammenarbeit zwischen dem deutschen Verband und den Organisatoren der internationalen Messe für Gebrauchtmaschinen. Die EAMTM wird diesen Zustand demnächst vorsichtig untersuchen um zu entscheiden, ob dieser Schritt im Interesse seiner Mitglieder liegt.
Wie stehen Ihre Mitglieder zu Fragen der Gewährleistung?
Gewährleistung unterscheidet sich sehr von Firma zu Firma. Unser Vorschlag ist, diese Frage in dem Augenblick zu besprechen, in dem die Maschine gekauft wird. Wir haben festgestellt, dass es unter den EAMTM-Mitgliedern einen Trend gibt, Maschinen im Falle von ernsten technischen Problemen innerhalb eines vernünftigen Zeitraums zurückzunehmen, oder bereit zu sein, Probleme mit den gekauften Maschinen zu lösen. EAMTM-Mitglieder können auch bei der Installation der Maschinen technische Unterstützung anbieten. •
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de