Startseite » Allgemein »

Spindel gleitet dahin

Lager: Hydrostatik für große Durchmesser
Spindel gleitet dahin

Mit 150 mm Innendurchmesser sind Hydrostatiklager für Schleifspindeln ungewöhnlich groß. Für Werkstückspindeln haben die Entwickler aber auch schon Lösungen für 600 mm Durchmesser gefunden Bild: Weiss
Anzeige
Für Schleifspindeln mit außergewöhnlich großem Innendurchmesser hat Weiss hydrostatische Spindeleinheiten entwickelt. Sie erfüllen die Forderungen an Präzision und Rundlauf, die die Automobilindustrie stellt.

Die Präzision, die mit hydrostatischen Spindeln zu erreichen ist, fordert bislang primär die Automobilindustrie – beispielsweise in der Zahnrad- und Pleuelfertigung oder in der Kolbenbearbeitung. Hohe Oberflächen- und Rundlaufgenauigkeiten sind hier unabdingbar. Für solche Anwendungen hat die Weiss Spindeltechnologie GmbH in Schweinfurt neue hydrostatische Spindeleinheiten entwickelt (Halle 25, C19), die in Schleifmaschinen im XL-Format der Niles-Simmons-Hegenscheidt-Gruppe eingesetzt werden.

Der Innendurchmesser dieser Spindeln von 150 mm ist laut Claus-Peter Lehnert, Geschäftsführer von Weiss, „für eine Schleifspindel ein ungewöhnlich großes Abmaß“. Die Lösung für diese Anwendung entwickelte Weiss, eine Tochter des Siemens-Geschäftsbereichs Automation & Drives (A&D), auf der Basis bestehender Konzepte.
Die neuen Spindeln erreichen eine maximale Drehzahl von 1400 min-1 bei einer Leistung von 37 kW. Die hydrostatische Lagerung ermöglicht eine sehr hohe Steifigkeit und besonders gute Dämpfungseigenschaften. Damit lasse sich ein Achsrundlauf von ≤ 2 µm erzielen sowie eine Oberflächengüte von Ra=0,8 μm. Auch der Kreisformfehler sei mit 0,5 μm sehr gut, der Zylinderfehler von ≤ 4 μm bei 300 mm Länge „bemerkenswert“. op
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de