Startseite » Allgemein »

Starke Kühlmittel-Pumpe steigert die Produktivität

Fünfachsig produktions- und nachschleifen
Starke Kühlmittel-Pumpe steigert die Produktivität

Die Walter AG hat ihre Baureihe von CNC-Werkzeugschleifmaschinen des Typs Helitronic weiterentwickelt. Beispielsweise sorgen jetzt bei den für das Produktionsschleifen ausgelegten Modellen hochauflösende Glasmaßstäbe für gesteigerte Präzision in allen Linearachsen.

Neu auf die Erfordernisse von Werkzeugherstellern und Nachschleifern ausgerichtet hat die Walter AG, Tübingen, ihre Baureihe fünfachsiger CNC-Werkzeugschleifmaschinen des Typs Helitronic. Mit der Power Production und der Minipower Production beinhaltet die Reihe jetzt zwei Einrichtungen mit hochauflösenden Glasmaßstäben und unterschiedlich großen Arbeitsbereichen für präzises Produktionsschleifen. Als universelles System für das Nachschleifen steht die Power Regrinder zur Verfügung.

Die Ausstattung der Power Regrinder ist speziell auf die Anforderungen von Lohnschleifbetrieben und unternehmensinternen Schleifabteilungen ausgerichtet. In der Beschaffung ist sie um etwa 20 % günstiger als die auf das Produktionsschleifen abgestimmten Maschinen. Um ein breiteres Spektrum an Werkzeugen wirtschaftlich nachschleifen zu können, verfügt die Maschine über einen um 20 mm vergrößerten Arbeitsbereich. So können bis zu 320 mm lange Werkzeuge mit maximal 240 mm Durchmesser bearbeitet werden.
Helitronic Power Production und Minipower Production sind besonders auf das Produktionsschleifen hochwertiger Zerspanungswerkzeuge abgestimmt. Sie bieten mit ihren auf 0,1 µm auflösenden Glasmaßstäben laut Hersteller hohe Präzision in allen Linearachsen. Die größere der beiden Maschinen schleift Werkzeuge bis 32 mm Durchmesser ins Volle, die kleinere solche bis 12,7 mm. Eine leistungsfähige Kühlmittel-Pumpe, die Drücke bis 20 bar erreicht, soll für eine hohe Produktivität sorgen. Nach Hersteller-Angaben verkürzt dies beispielsweise beim Nutenschleifen ins Volle die Bearbeitungszeiten beträchtlich.
Das Komplettbearbeiten komplexer Werkzeuge übernehmen bis zu sechs auf den beiden Enden der Spindel montierte Schleifscheiben. Die Spindel arbeitet mit Drehzahlen, die sich stufenlos bis 8500 min-1 programmieren lassen. Zum Antasten des Werkstück-Nullpunkts und zum Überwachen des Produktionsschleifens verfügt die Power Production über einen 3D-Meßtaster am Schleifkopf. Mit einem optionalen automatischen Werkstücklader können Werkzeuge bedienerlos gefertigt werden, beispielsweise in einer unbeaufsichtigten Nachtschicht.
Unter dem Walter Windows Mode kann der Anwender die Werkzeugschleifmaschinen der Reihe Helitronic Power Production in ein Netzwerk mit den optischen Meßmaschinen des Typs Helicheck von Walter einbinden. Meß- und Schleifmaschine tauschen dann automatisch Datensätze der zu bearbeitenden Werkzeuge aus, um die Schleifmaschine nachzusteuern. Mit Hilfe des eingebauten Standard-Laufwerks für Disketten mit 100 MB Speicherkapazität sind die Werkzeugdaten und Schleifprogramme rasch und zuverlässig zu sichern. re
Sägeblattschleifen: Komplettbearbeiten in einer Aufspannung
Die universelle fünfachsige Sägeblattschleifmaschine Woodtronic CNC 5 wird eingesetzt zum Komplettbearbeiten in der Produktion und beim Nachschärfen von Kreissägeblättern mit beliebigen Zahnformen an Brust und Rücken. Hierzu verfügt die Maschine über eine Steuerung, mit der bis zu vier Achsen zirkular interpoliert werden können. Das Komplettbearbeiten in einer Aufspannung ermöglicht eine Schleifspindel, die je eine Scheibe zum Schleifen an der Brust und am Rücken besitzt. Dies steigert die Präzision und reduziert die Durchlaufzeiten vor allem in der Produktion.
Über sechs frei programmierbare interpolierende NC-Achsen verfügt die CNC-Zahnflankenschleifmaschine Woodtronic CNC6F. Dies ermöglicht das Schleifen nahezu beliebiger Konturen an den Zahnflanken der Kreisägezähne. Beispiele sind Trapezformen mit beliebigen Winkeln, Eckenradien, Facetten sowie konvexe und konkave Radien. Diese Formen können im Wechsel in beliebiger Reihenfolge geschliffen werden. Damit kann der Anwender jetzt auch neue, leistungsfähigere und auf das Sägen spezieller Werkstoffe abgestimmte Zahnflankenformen bearbeiten.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de