Startseite » Allgemein »

Unberechtigte Abmahnung muss widerrufen werden

Recht
Unberechtigte Abmahnung muss widerrufen werden

Arbeitnehmer, die von ihrem Arbeitgeber eine Abmahnung erhalten, können dagegen vorgehen. Erweist sich die Abmahnung als nicht gerechtfertigt, können sie vor dem Arbeitsgericht die Abmahnung anfechten. Dies ist selbst dann möglich, wenn der Arbeitgeber zwischenzeitlich die Abmahnung aus der Personalakte entfernt hat, die Abmahnung selbst aber noch nicht widerrufen hat. Erst der Widerruf stellt den Schutz des Arbeitnehmers vor einer anhaltenden Beeinträchtigung wieder her, so haben die Bundesarbeitsrichter entschieden. (Bundesarbeitsgericht Az.: 7 AZR 716/97)

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de