Startseite » Allgemein »

Verpackungen und Produkte mit CAD-Hilfe parallel entwickeln

Allgemein
Verpackungen und Produkte mit CAD-Hilfe parallel entwickeln

(os) Verpackungen lassen sich mit Hilfe der CAD-Software Eureka Gold parallel zum Produkt entwickeln, anstatt erst auf Basis des fertigen Bauteils. Dies spart wertvolle Zeit in der Entwicklungskette. Auf der Fachpack, die vom 14. bis 16. Oktober in München stattfindet, demonstriert der Anbieter den Einsatz des Systems auf dem Stand des Verpackungslieferanten und -entwicklers Ruch Novaplast.

Cad.Lab, Oberhaching, Tel. 089/66657-152
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de