Startseite » Allgemein »

Wachstum durch Übernahmen

Würth
Wachstum durch Übernahmen

Nach eigenen Angaben hat die Firmengruppe der Adolf Würth GmbH & Co. KG, Künzelsau, im 1. Halbjahr 2000 den Konzernumsatz um 25,3% auf 5 Mrd. DM und das Betriebsergebnis vor Steuern um 5,6% auf 338 Mio. DM gesteigert. Die Handelsgruppe für Befestigungstechnik erzielte einen erheblichen Anteil des Wachstums durch Übernahmen der Großhandelsgruppe UNI-Elektro, Eschborn, und des Beschlägeherstellers Schössmetall GmbH, Freilassing. Dadurch wurde der Umsatz in Deutschland um 34,9 % auf 2,13 Mrd. DM gesteigert, im Ausland betrug der Zuwachs 19%. Zum Würth-Konzern gehören 226 Gesellschaften in 76 Ländern.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de