Startseite » Allgemein »

Wasserstoff ortet Lecks im Eilverfahren

Leckage-Suche
Wasserstoff ortet Lecks im Eilverfahren

Mit den Geräten H2000 und TGF10 bietet die Sensistor Technologies GmbH in Mühlheim/M. eine Kombination an, die speziell für die automatische Leckage-Suche nach der Wasserstoff-Methode entwickelt wurde. Das Spurengas-Füllgerät TGF10 evakuiert das Prüfobjekt, befüllt es mit dem Spurengas und belüftet es wieder, sobald die Leckprüfung und -ortung durch das Wasserstoff-Lecksuchgerät H2000 abgeschlossen ist. Die Geräte sollen sich problemlos in Druckabfall-Prüfvorrichtungen integrieren lassen, betont der Anbieter. Lecks in der Prüfvorrichtung würden ebenfalls erkannt. Zu den Anwendern sollten Unternehmen wie Bosch, Daimler-Chrysler und Festo gehören. Als Spurengas dient ein kostengünstiges Standardgas-Gemisch aus 5 % Wasserstoff und 95 % Stickstoff, das ungiftig, unbrennbar und nicht korrosiv ist. Im Blick auf Schnelligkeit und Genauigkeit ist die Wasserstoff-Spurengasmethode anderen Lecksuchmethoden überlegen, etwa mit Helium oder mit Suchsprays. Wasserstoff ist die leichteste Substanz überhaupt und außerdem das Gas mit der niedrigsten Viskosität.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de