Startseite » Allgemein »

Werbebriefe via Internet gezielt zum Kunden

Mit qualifizierten Adressen das Internet für E-Mailing nutzen
Werbebriefe via Internet gezielt zum Kunden

Anzeige
Die Trends in Marketing und neuen Medien fordern innovative Maßnahmen auch im Direkt-Marketing. Sogenannte E-Mail-Marketing-Solutions tragen den neuen Entwicklungen Rechnung.

Dr. Claudia Mauelshagen ist Inhaberin des Pressebüros Klartext, Presse & Information in Marburg

Direkt-Marketing boomt, und die Bedeutung von Mailings steigt. Führend ist dabei der adressierte Werbebrief, gefolgt von Anzeigen und Telefonmarketing. Dabei zeichnet sich ein neuer Trend ab: Kunden gewinnen und binden mit Werbebriefen, die per E-Mail verschickt werden. Zumal sich die elektronische Post als Kommunikationsweg zunehmender Beliebtheit erfreut. So steigen zum Beispiel E-Mail-Anfragen an Unternehmen im Vergleich zu Nachfragen per Telefon, Fax oder Postkarte.
Diese Entwicklungen werden von den so genannten E-Mail-Marketing-Solutions aufgegriffen. Darunter versteht man verschiedene Formen elektronischer Werbebriefe, dazu gehört aber beispielsweise auch die Nutzung von E-Mail-Newsletters als Werbeträger. Hier werden kurze Werbebotschaften in bestehende E-Mail-Newsletters eingefügt, auf Wunsch mit Verlinkung zur Homepage des werbenden Unternehmens. Dabei ist die Anzahl der Werbebotschaften auf zwei pro Newsletters limitiert. Empfänger sind ausschließlich jene, die einen Newsletter abonniert haben.
Udo Riek, Geschäftsführer einer Listbroking- und Direkt-Marketing-Agentur im hessischen Bad Homburg, hat begonnen, den gesamten Komplex der E-Mail-Marketing- Solutions in die Angebotspalette seines Unternehmens zu integrieren. „Denn zunehmend, werden Unternehmen in Zukunft das Internet als Potenzial für Direkt-Marketing und Mailings nutzen“, erklärt Riek.
Grundlage aller Mailing-Aktionen sind qualifizierte Adressen. Denn effektives Mailing hängt von der Zielgruppengenauigkeit ab. Deshalb bietet das hessische Unternehmen unter anderem tiefenprofilierte E-Mail-Adressen im Business-to-Business-Bereich – inklusive qualifizierte Ansprechpartner.
Doch E-Mail-Werbung ist auch ein sensibles Thema. Denn wenn die Empfänger mit elektronischer Werbung überhäuft werden oder sich über unerwünschte Werbung ärgern, ist dies kontraproduktiv für die Werbetreibenden. Aus diesem Grund stellt Listbroker Riek sogenannte Opt-in-Adressen zur Verfügung. Hier sind die Empfänger einverstanden, Werbung und Informationen per E-Mail zu erhalten. Die Einrichtung von Opt-in-Adressen passt dar-über hinaus zu neuen Überlegungen der Europäischen Kommission. Danach sollen PC-Nutzer vor unerwünschter elektronischer Post geschützt werden.
Um aber auf Unternehmens-Seite herauszufinden, wer Werbung will und wo die Interessen der Kunden und Interessenten liegen, gibt es unterschiedliche Methoden; hier helfen entsprechende Agenturen, Listbroker und Marketing-Fachleute weiter.
Per Internet können Unternehmen auf Anfragen und Wünsche der Kunden schnell, individuell und mit vergleichsweise geringem Aufwand eingehen. Mittels elektronischer Kommunikation und Datenverarbeitung ist zudem die Personalisierung und Zielgenauigkeit der Mailings letztlich einfacher zu realisieren als beim klassischen Direkt-Marketing. Dem kommerziellen E-Mail-Markt wird denn auch für die nächsten Jahre ein strammes Wachstum vorausgesagt.
Glossar: E-Mailing: Direkt-Marketing im Internet
– Direkt-Marketing/Dialog-Marketing
Werbe-Maßnahme, die sich direkt an definierte Zielgruppen richtet und auf die Reaktion des Adressaten zielt.
– Response
Die Reaktion des Empfängers auf die Direkt-Marketing-Aktion, beispielsweise auf ein Mailing.
-Mailing
Adressierte oder unadressierte Werbesendung.
– E-Mail-Marketing
Als Kommunikationsweg der Marketing-Strategie wird die elektronische Post über das Internet genutzt. Gewinnung von Neukunden, Kundenbindung und Kundensupport sind Ziele des E-Mail-Marketing, das darüber hinaus auch zu Zwecken der Marktforschung eingesetzt wird.
– Listbroker
Adressen-Händler und -Vermittler. Die Kunst des Listbroking ist es, allgemeine Adressen-Listen durch detaillierte Analysen und Selektionskriterien so zu bearbeiten, dass am Ende die Zielgruppe möglichst genau getroffen wird. Ein guter Listbroker berät auch, welche Adressen zum jeweiligen Anliegen und Produkt passen.
– Opt-in-Adressen/Permission Marketing
Adressen-Sammlung, bei der die Empfänger Werbung erhalten möchten. Außerdem werden dem Kunden auf ihn zugeschnittene Informationen und Angebote unterbreitet.
-Newsletter
Rundschreiben eines Unternehmens, in dem über neue Produkte, Angebote oder Dienstleistungen informiert wird.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de