Startseite » Allgemein »

Wie Hella und Behr gemeinsam Module entwickeln

Kooperation
Wie Hella und Behr gemeinsam Module entwickeln

Ein integriertes Frontend-Modul ist das erste Vorzeigeprojekt des Joint Venture der beiden Automobilzulieferer Hella KG und Behr GmbH. Die Kooperation liegt im Trend: So entwickeln sich Modullieferanten.

Die Entwicklungs- und Fertigungskooperation für Frontend-Module unter dem Dach der Hella-Behr-Fahrzeugsysteme GmbH mit Sitz in Lippstadt war bereits im vergangenen Jahr bekannt gegeben worden. Jetzt hat die neue Gesellschaft das operative Geschäft aufgenommen. Das Bundeskartellamt hat die Kooperation der beiden Zulieferer genehmigt. Beide Unternehmen bringen ihre gesamte Frontend-Aktivitäten in die Partnerschaft ein mit dem Ziel, „die bereits heute führende Position auf dem weltweiten Markt für Frontend-Module auszubauen“, heißt es in einer Mitteilung der Partner.

Mit dem Vorentwicklungsprojekt eines integrierten Frontend-Modul präsentiert das Joint Venture jetzt ein erstes Ergebnis. Miachael Zeyen, Geschäftsführer der neuen Hella-Behr Fahrzeugsysteme GmbH, zeigte sich stolz: Neueste Lichttechnik, zentrale Elektronik und eine innovative Kühlertechnologie hätten Hella- und Behr-Spezialisten in diesem Modul zusammengefügt. „Dabei wird die bisher übliche Funktionstrennung der Einzelkomponenten weitmöglichst zugunsten ihrer Integration aufgegeben“, so Zeyen. So übernimmt beispielsweise der Kühler aus Vollaluminium erstmals tragende Funktionen in der Crash-Struktur des Fahrzeugs.
Auch mit der in den Scheinwerferrahmen integrierten Streuscheibenreinigungsanlage gehen die Ingenieure der neuen Firma offensichtlich neue Wege: Sie vereinfachen die Montage. Bisher notwendige Durchbrüche im Stoßfänger oder in der Karosserie können künftig entfallen. tb
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de