Startseite » Allgemein »

Zeitarbeitsbranche legt zweistellig zu

Verband BZA
Zeitarbeitsbranche legt zweistellig zu

Nach Angaben des Bundesverbandes Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen e. V. (BZA), Bonn, ist die Zeitarbeitbranche im 2. Halbjahr 1999 zweistellig gewachsen. Zum Jahreswechsel waren nach Zahlen der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg mit 241 903 Frauen und Männern 19,4 % mehr Zeitarbeitnehmer beschäftigt als zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. Rund zwei Drittel der Zeitarbeitnehmer (61,3%) waren vorher ohne Beschäftigung. Insgesamt waren 1999 rund 673 000 Menschen bei Zeitarbeitunternehmen beschäftigt, gegenüber 575 000 im Jahre 1998. Die Zahl der Neueinstellungen stieg auf 440 000. Die Sparte Dienstleistungen setzte den Trend fort und steigerte ihren Anteil an den Berufsgruppen in der Zeitarbeit von 8,7 % auf 12,8 %. Im Gegensatz dazu sind nach BZA-Angaben die Anteile der Berufsgruppen Metall/Elektro (36,1%) und Hilfspersonal (25,9%) leicht rückläufig.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de