Startseite » Allgemein »

Zuversichtlich ins neue Jahr

Gesenkschmieden
Zuversichtlich ins neue Jahr

Die deutschen Gesenkschmieden erzielten im Jahr 2000 mit 1,08 Mio. t einen neuen historischen Absatzrekord. Einen wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung hatte der Export von Schmiedeteilen. Er stieg um 15,2 % auf 276 400 t. Wie die Informationsstelle Schmiedestück-Verwendung im Industrieverband Deutscher Schmieden e. V. in Hagen weiter mitteilt, war auch der Absatz von Schmiedeteilen in den Maschinenbau erfreulich. Etwa 19,5 % des inländischen Schmiedeteilvolumens wurden von dieser Branche nachgefragt. Im Jahresvergleich nahm der Maschinenbau gut 21 % mehr Schmiedeteile ab. Die wirtschaftlichen Aussichten für 2001 seien weiterhin vorsichtig optimistisch. Insgesamt rechnet die Gesenkschmiedeindustrie mit einem Mengenwachstum von etwa 2 % gegenüber 2000.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de